d01.jpgd07.jpgd08.jpgd06.jpgd11.jpgd19.jpgd13.jpgd10.jpgd04.jpgd14.jpgd02.jpgd21.jpgd18.jpg

Samstag, 02. September 2017



und wieder Bratkartoffeln

Heute ist mal wieder so ein Tag, an dem wir uns kneifen müssen, um zu wissen, dass uns das alles wirklich passiert und wir das nicht nur träumen. Es ist herrlich windstill, sodass wir wieder schön an den Strand gehen können. Seit neuestem liegen wir auch in zweiter Reihe auf den Strandliegen. Nicht, dass es vorn keinen Platz mehr geben würde morgens um halb zehn, aber hinten kann man den Leuten besser zuschauen und zuhören. Es ist nicht so langweilig. Heute hören wir, dass mehrere Schweden morgen abreisen werden. Wie sie das mit dem Taxi machen. Ganz schön happig mit dem Taxi, 130 EUR. Es fahren auch Busse nach Chaniá, viermal täglich. Schön, dass wir alle Zeit der Welt haben und noch lange keinen Gedanken ans Heimkehren verschwenden müssen. Der September scheint ja doch richtig gut zu werden, die Nächte angenehm frisch, die Tage heiß, auch wenn wir jetzt immer leicht unterkühlt sind, wenn wir aus der Stranddusche kommen. Die Österreicherin von Plakiás, die ja seit 15 Jahren auf der Insel lebt, hat uns einen richtigen Floh ins Ohr gesetzt, was das Überwintern auf Kreta anbelangt. Sie fragte auch, ob wir eine Möglichkeit zum Heizen an Bord hätten, und als wir das bejaht hatten, sagte sie, dass es ja dann überhaupt kein Problem sei. Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf einen schönen September. Heute Abend wärmen wir zum zweitenmal in kurzer Folge uns Bratkartoffelverhältnis auf. Neuerdings fallen wir auch immer todmüde ins Bett.

back       |      next