d11.jpgd21.jpgd07.jpgd04.jpgd14.jpgd10.jpgd01.jpgd02.jpgd18.jpgd19.jpgd06.jpgd08.jpgd13.jpg

Freitag, 04. September 2015



wir sind in der Autowäsche

Heute wollen wir endlich mal den Audi waschen und polieren. Bisher war es ja immer so heiß, und da dachten wir, dass die Nanoversiegelung zu sehr verdampft. Annette nimmt eine Schüssel und zwei Flaschen Leitungswasser mit zur Autowäsche, und die alte Abwaschbürste und Spülmittel. Sie will sich an die Felgen machen, während Herbert sich ans Auto macht. Die Felgen sind schon arg dreckig, aber aller Dreck geht herunter. Felgenreiniger wollen wir nicht nehmen, weil der die Oberfläche zu sehr angreift und rauh macht für alle Zeiten. Anschließend noch mit dem Staubsauger durchs Auto gehen, und dann können wir bei daheim, bei uns am Haus, mit dem Polieren anfangen. So ein kleines Autochen ist natürlich ein ganz anderer Schnack als der dicke Phoenix. Auf die Uhr haben wir nicht geschaut, aber mehr als anderthalb Stunden werden wir wohl nicht gebraucht haben. Die Oberfläche glänzt wie wild, und jetzt kommt die dunkelblaue Farbe erst so richtig zum Vorschein. Am Nachmittag schaut der Herbert mehrmals vom Balkon herunter und freut sich über das schöne Auto. Jetzt muss auch noch der La Strada ran. Ansonsten warten wir immer noch auf Post unseres früheren Anwalts, aber wir glauben, dass wir da lange warten können. Mal schauen, wie lange der sich seine Dreistigkeit und Überheblichkeit noch leisten kann.



Annette macht die Felgen sauber



jetzt noch mit dem Staubsauger durchgehen

back       |      next