d07.jpgd11.jpgd08.jpgd19.jpgd14.jpgd02.jpgd21.jpgd10.jpgd01.jpgd18.jpgd13.jpgd04.jpgd06.jpg

Mittwoch, 02. September 2015

Wieder sind zwei Tage vergangen. Am ersten konnten wir viel erledigen, am zweiten haben wir gefaulenzt. Heute früh ist es extrem neblig, aber dann reißt der Himmel doch wieder auf und alles ist wie immer. Gestern in der Stadt beim Zahnarzt war Herbert erstaunt, dass er finanziell so günstig davonkommen wird. Wenn wir überlegen, dass er damals in Bayern für zwei Implantate 4.321 EUR zu zahlen hatte (man beachte auch die Schnapszahl dabei, trotz allen Laborrechnungen). Das Leben in Bayern war teuer, nicht nur, was die Immobilien anging, sondern auch der Alltag. Na gut, jetzt bekommt er keine Implantate, aber für die beiden abgebrochenen Zähne (die sind erst kürzlich abgebrochen) wird der Zahnarzt sich ja auch etwas einfallen lassen müssen. Gestern in der Stadt sind wir noch in den Regen gekommen, hatten auch wieder eine kleine Einkaufsliste abarbeiten müssen. Schade, dass unsere Termine nicht weniger werden. Morgen steht wieder einer an, dann am Montag, und am Dienstag wird das Fernsehkabel verlegt. Wenn die Sitzbank und der Esstisch kommen, werden wir den Liefertermin wohl sogar noch weiter nach hinten schieben, weil wir dann bestimmt auf Reisen sein werden. Den Termin für den Augenarzt für uns beide haben wir vom 3. November vorsorglich auf den 30. November schieben lassen. Ansonsten geht es uns gut und wir sind guter Dinge.

back       |      next