d02.jpgd01.jpgd04.jpgd06.jpgd11.jpgd07.jpgd13.jpgd19.jpgd10.jpgd08.jpgd14.jpgd18.jpgd21.jpg

Mittwoch, 16. September 2015



weiter geht es an der Küste entlang - im Regen

Fahren, fahren, fahren. Weiter, weiter, weiter. Und es regnet, regnet, regnet. Heute wollen wir bis Barfleur kommen, und Annette will, dass dort Schluss ist mit der Fahrerei. Es ist sowieso komisch mit dem Termin im Rücken. Das ist nix für uns, nur so für zwei Wochen unterwegs zu sein. Besser ist es, man fährt los und hat Monate vor sich, oder zumindest keine Termine. Na, jedenfalls sind wir jetzt im Regen unterwegs, halten noch kurz in Isigny-sur-Mer zum Einkaufen und gehen dann auf die N13, die eine kostenfreie Autobahn ist. Ausfahrt Ste-Marie-du-Mont, und dann kommen wir am Utah Beach vorbei, wo sich ein großes Museum am Strand befindet. Hier waren wir vor Jahren mal und haben in einem ehemaligen Bunker gesessen, der zu einem Café umfunktioniert wurde. Es ist windig und regnet, als wir über Ravenoville und Quettehou immer weiter nordwärts fahren. Am Meer entlang und durch ein paar Dörfer. Als wir Barfleur erreichen, fahren wir zu einem Platz, den wir von früher her kennen, aber das Stehen ist jetzt nicht mehr erlaubt. Fahren wir also zum Leuchtturm bzw. nach Gatteville-le-Phare. Dort stellen wir uns aber nicht an den Fuß des Leuchtturms, sondern in den winzig kleinen Hafen mit Blick auf den Leuchtturm. Es schüttet aus Eimern, und erst gegen 19 Uhr sehen wir die Sonne wieder. Gut, dass wir hier wenigstens Internet haben, was gestern am Strand nicht der Fall war. Abends liegen die kleinen Boote alle auf dem Bauch, weil Ebbe ist.



wir erreichen den Utah Beach



über die Dörfer und entlang der Küstenstraße geht es weiter nach Norden



Ankunft in Barfleur - die Durchfahrtsverbotsschilder beziehen sich nur auf "Camping-cars"



hier geht es zu einem Platz, den wir von früher her kennen



dies ist der Platz, aber das Stehen ist für Wohnmobile mittlerweile verboten



am Hafen von Barfleur entlang fahren wir weiter



da hinten in den kleinen Hafen wollen wir uns stellen



abends wird es etwas freundlicher am Himmel



unsere Tagesroute ca. 82km

back       |      next