d11.jpgd02.jpgd04.jpgd08.jpgd10.jpgd06.jpgd18.jpgd07.jpgd19.jpgd01.jpgd13.jpgd14.jpgd21.jpg

Donnerstag, 01. September  2011



wir erreichen Chouzé-sur-Loire

Wir lassen den Tag ruhig angehen, trödeln den Vormittag dahin und fahren dann weiter. Als wir Chouzé-sur-Loire erreichen, sieht alles so schnuckelig aus, dass wir gern irgendwo anhalten wollen. Das gelingt auch am Ortsende, wo es einen hübschen Rast- und Parkplatz gibt. Von dort ist es ein Katzensprung in den Ort und an die Loire, die wir zwischen den Häuserzeilen schon immerzu sehen konnten.



so lauschig geht es an der Loire zu

Jetzt, da es auf den Herbst zugeht, ist es an der Loire doch bestimmt besonders schön. Wir bummeln am Ufer entlang, bis wir das kleine Café de la Loire sehen, wo wir uns niederlassen. Ein paar Einheimische reden lautstark im Innern des Cafés, ansonsten hat sich kein Tourist hierher verirrt. Wir sind die einzigen, die hier sitzen.


 



wir setzen uns ins Café de la Loire..

So sitzen wir dann eine ganze Weile und denken zurück an die schöne Zeit, die wir in der Bretagne hatten. Auch denken wir jetzt natürlich viel an nächsten Mittwoch, wenn nämlich ein zweiter Gutachter am Panzer tätig wird und den Schaden besichtigen und begutachten soll. Irgendwann rappeln wir uns wieder auf, spazieren an der Mairie vorbei, an deren Hauswand die Hochwasserstände der letzten Jahrzehnte markiert sind.



..und lassen Revue unserer schönen Zeit in der Bretagne passieren



dann schauen wir uns noch etwas im Ort um


 



rechts das Rathaus - die Mairie - von der Rückseite her



weiter geht unsere Fahrt über Langeais

Weiter geht es über Langeais, an der Brücke vorbei, die wir vor vier Wochen so ausgiebig fotografiert hatten. Nach Villandry wollen wir, wo wir uns den Gemüsegarten aus tausenden Pflanzen und das Château anschauen wollen. Im Ort angekommen, gibt es für uns Wohnmobilisten natürlich einen eigenen Parkplatz ganz zentral gelegen. Ach, das lieben wir an Frankreich. Hier ist alles immer so leicht. Wir stellen uns also zu den anderen Wohnmobilen dazu und tun dann ein paar Schritte durch den winzig kleinen Ort, der aber nicht viel hergibt. Morgen wollen wir uns Schloss und Garten anschauen.



wir erreichen Villandry



Wohnmobile können hier stehen



unsere Tagesroute ca. 50km

 

back       |      next