d13.jpgd08.jpgd11.jpgd14.jpgd01.jpgd19.jpgd06.jpgd04.jpgd18.jpgd02.jpgd21.jpgd07.jpgd10.jpg

Donnerstag, 26. Oktober 2017



wir gehen auf die A8 heimwärts

Den heutigen Tag verbringen wir auch wieder bei der Familie; wir sind ja doch selten genug da. Alle sagen immer, dass unsere Enkelin genau wie Opa Herbert aussieht. Sie sieht aber auch genauso aus wie ihre Mama, und die wiederum kommt ganz auf ihren Vater, also Herbert. Und so haben die Leute recht, wenn sie sagen, dass die Kleine aussieht wie ihr Opa. Überhaupt hat sich das blonde in Herberts Familie immer durchgesetzt. Aber egal jetzt, wir bleiben bis zum späten Nachmittag und begeben uns dann auf die Autobahn in Richtung Irschenberg und immer weiter heimwärts. Ohne Stau geht es natürlich nicht, und da sagen wir uns: Deutschland hat uns wieder. Wir fahren nur bis zur Ausfahrt Sulzemoos, zum Freistaat, dem riesigen Wohnmobilhändler und Ausstellungsgelände. Dort müssen wir zwei neue Auffahrkeile kaufen, denn unsere haben wir in diesem Sommer völlig zerlegt, als wäre unser kleiner Kastenwagen ein Zwölftonner. Wir übernachten auf dem Wohnmobilparkplatz vom Freistaat, und man glaubt ja nicht, wieviel Wohnmobile hier stehen. Annette bestellt sich auf Amazon noch das Buch "Season Of The Rainbirds", von Nadeem Aslam. Ansonsten freuen wir uns schon auf unsere Wohnung.



staufrei geht es über den Irschenberg



peng, da hat es uns erwischt - Stau - jetzt sind wir wirklich in Deutschland angekommen



Ankunft beim Freistaat in Sulzemoos



Hat schon mal jemand seine Auffahrkeile so zerlegt?



unsere Tagesroute ca. 107km

back       |      next