d07.jpgd13.jpgd14.jpgd10.jpgd02.jpgd21.jpgd06.jpgd04.jpgd19.jpgd11.jpgd01.jpgd18.jpgd08.jpg

Samstag, 03. Oktober 2015



wir machen unseren ersten Fahrradausflug

Heute steht natürlich ein Ausflug mit dem Fahrrad an. Zur Straußenfarm Mhou in Rülzheim. 8,5km von hier. Es geht ein schöner Radweg hin, durch Wald und durch Flur, mal auf Asphalt und mal auf Schotter. Als wir dort ankommen, laufen wir erstmal durch den Souvenirladen. Dann geht es direkt in den Hof vom Farmhaus, wo man auf Straußenfleisch einkehren kann. Herbert bestellt sich eine Straußenfleischbratwurst, aber was besonderes ist die nicht. Vor allem von der Konsistenz her. Rosi macht den Vorschlag, von der Straußenfarm aus noch weiter wegzufahren, aber Manfred nimmt Rücksicht auf uns und so machen wir uns jetzt auf die Heimfahrt. Was Annette nun der Popo wehtut. Sie hat so schlecht auf dem Sattel gesessen und nun tun ihr die beiden Sitzknochen weh. Daheim muss erstmal der Sattel gerichtet werden.



Ankunft an der Straußenfarm von Rülzheim



abends essen wir uns einen Kebab

Den Nachmittag verbringen wir dann bei uns am Platz und später machen sich die beiden Männer daran, die Fahrräder auf den Fahrradträger zu stellen. Der Fahrradträger muss jetzt beim erstenmal richtig eingestellt werden. Da sind wir ganz froh, dass wir den Manfred dabeihaben. Es dauert längere Zeit, bis die Fahrräder richtig stehen. Derweil ist es halb sieben und niemand hat Lust zu kochen. Und so laufen die beiden Frauen zur Kebabbude und holen da das Abendessen. Wir können dann noch bis halb neun draußen sitzen, dann wird es zu klamm. Wir sitzen direkt unter einer Laterne, die fast taghell auf uns leuchtet.


 



das Feuer gibt eine behagliche Wärme ab

back       |      next