d08.jpgd01.jpgd04.jpgd14.jpgd19.jpgd06.jpgd07.jpgd11.jpgd18.jpgd10.jpgd02.jpgd21.jpgd13.jpg

Donnerstag, 01. Oktober 2015



wir kommen nach Karlsruhe rein

Als wir bei der Firma Crystop sind, funktioniert die Antenne natürlich einwandfrei. Ist ja immer dieser Vorführeffekt. Man sagt, dass bei unserer Anlage ja die Entstörung noch gar nicht gemacht worden sei, baut wieder alles vom Dach ab, nimmt es in die Werkstatt und macht verschiedene Testläufe. Alles scheint zu funktionieren. Dennoch bekommen wir wieder eine komplett neue EasySat-Anlage aufs Dach gebaut, mit neuem Motor, was man dann auch deutlich hören kann. Jetzt hört sich das Motorengeräusch nicht mehr so schwerfällig an. Die Leute bei Crystop sagen, dass das Phänomen des Funktionieren unserer Fernsehantenne - also mal ja und mal nein - auf die Versorgungskabel, also die Leitungen zurückzuführen sein könne. Die seien zu dünn und möglicherweise überlastet. Die sollten wir mal austauschen lassen. Man hätte den Fernseher seinerzeit schlecht verbaut und sich am Lautsprecherkabel angehängt, oder so ähnlich. Jedenfalls geht heute wieder alles auf Garantie, und gegen 11 Uhr rollen wir vom Hof.



auf der Fahrt nach Herxheim kommen wir durch Hayna

Karlsruhe ist eine Katastrophe für Autofahrer; die Straßen kaputt und mehrere Baustellen. Wir fahren nun in Richtung Landau und wollen uns in Herxheim auf den Stellplatz stellen. Das ist nicht weit zu fahren. Der Platz soll ruhig gelegen sein und Wasser und Abwasser haben. Als wir dort ankommen, gefällt er uns ganz gut. Man steht auf Rasengittersteinen. Zwei Wohnmobile sind hier. Herbert stellt die Stühle raus und Annette macht ein wenig Hausputz. Vor allem muss die Laufschiene, also die Schiene, an der die Schiebetür entlangläuft, geputzt werden; die ist schön ganz fleckig. Wird aber gottlob wieder richtig schön. Mei, wie herrlich warm es in der Sonne ist. Der Herbert steckt in kurzen Hosen. Im Schatten ist es aber empfindlich kalt. Am Nachmittag gehen wir noch zur Metzgerei und kaufen zwei Rauchwürste. Der Abend wird wieder richtig kalt, so wie gestern, aber bei uns an Bord bleibt es erstaunlich warm. Ist bestimmt der kleine Raum. Jedenfalls glauben wir nicht, dass der La Strada so eine gute Isolierung hat.



so stehen wir hier auf dem Stellplatz von Herxheim



unsere Tagesroute ca. 31km

back       |      next