d02.jpgd04.jpgd11.jpgd08.jpgd18.jpgd06.jpgd14.jpgd21.jpgd10.jpgd01.jpgd13.jpgd19.jpgd07.jpg

Dienstag, 20. Oktober 2015



morgens um sieben am Osso da Baleia

Wir wollten ja den Hochsommer nochmal sehen, und den haben wir jetzt. Es wird wieder richtig schön heiß, auch wenn wir das am Morgen noch nicht glauben können. Heute früh lassen wir den Tee weg, damit wir nicht so in Wallungen kommen. Am späten Vormittag machen wir die Fahrräder startklar und dann kann es auch schon losgehen. Heute geht es uns nur um des Fahrens willen, nur entlang der neuen Atlantikstraße bzw. Estrada Atlântica. Als wir den Osso da Baleia verlassen, kommt gleich rechterhand ein größerer Picknickplatz, wo auch Wasserhähne sind. Ja, richtig, jetzt erinnern wir uns an damals in 2012. Da hatten wir die auch gesehen. Können wir also, bevor wir von hier abreisen, noch den Wassertank füllen. Denn Wasser im Tank ist das einzige, von dem wir nicht ausreichend an Bord haben. Essen und Trinken und alles andere schon.



unsere Radeltour beginnt



da im Kreisverkehr ist der Wal, der dem Strand den Namen gab (aber man muss schon genau hinschauen)

Wir radeln also ein wenig, und der Fahrradweg ist wirklich toll. Schöner neuer Asphalt, aber auch immer auf und ab. Vor allem am Anfang geht es fast nur bergauf. Wir fahren ein paar Kilometer, bis es zur Abzweigung nach Pedrógão geht. Jetzt wäre es nochmal die doppelte Strecke zu fahren. Das wollen wir in der Hitze nicht. Also kehren wir heim, und jetzt rollen wir fast nur bergab. Wir müssen froh sein um den Starkwind, der herrscht, sonst hätten wir hier noch mehr Fliegen. Der Wind ist wirklich arg, aber die sind so zäh, die Biester, und lassen uns nicht in Ruhe. Wir gehen dann auch wieder an den Strand, wo der Wind noch stärker ist. Ein paar Angler graben im Sand nach Ködern, ansonsten ist hier niemand. Schön ist der Atlantikstrand, und wir sind froh, hier an der Westküste zu sein, denn anderswo im Land ist das Wetter heute gar nicht so prächtig.



bis hierher, zur Abzweigung nach Pedrógão, fahren wir und kehren dann wieder um



am Häuschen steht, dass der neue Fahrradweg bzw. der Ciclovía in 2011 eingeweiht wurde



wir gehen wieder an den Strand


 



im weichen Sand ist es sogar ganz warm


 



die Angler graben im Sand nach Ködern



auf dieser Plattform kann man seine Schuhe abstellen

back       |      next