d02.jpgd13.jpgd21.jpgd08.jpgd10.jpgd06.jpgd11.jpgd14.jpgd07.jpgd18.jpgd01.jpgd04.jpgd19.jpg

Dienstag, 29. Oktober 2013

Nachts um 2 Uhr hat Herbert noch die Markise eingerollt und jetzt am Morgen liegt überall Laub auf unserem Teppich. Es geht ein ganz warmer Wind. Am Vormittag geht Annette wieder für eine Stunde ins Hallenbad und danach quackelt sie zwanzig Minuten lang mit ihrer Freundin am Telefon, die ja heute Geburtstag hat. Das Wetter ist heute schön, nur eben sehr windig. Nachmittags legen wir uns an den Pool, schwimmen auch und fahren anschließend noch zu Mercadona, um Eis und dies und das zu kaufen. Als wir dann draußen sitzen, wird der Wind langsam scheußlich, weil er nämlich den staubtrockenen Boden so aufwirbelt und uns den Sand immerzu ins Gesicht weht. Herbert geht dann lieber an Bord und Annette, wie könnte es anders sein, geht nochmal ins Hallenbad. Die Palmwedel der umstehenden Palmen dort werden so vom Wind gebeutelt und werfen so komische Schatten aufs Dach vom Hallenbad, das ja durchsichtig ist, dass man immerzu den Eindruck hat, das Dach würde sich bewegen oder abheben. Abends müssen wir heute drinnen essen.


 



das Licht ist hier immer so schön


 



da hinten neben den Miethäuschen stehen wir



zurück vom Einkauf bei Mercadona

back       |      next