d21.jpgd11.jpgd04.jpgd19.jpgd18.jpgd08.jpgd07.jpgd01.jpgd02.jpgd13.jpgd10.jpgd06.jpgd14.jpg

Freitag, 25. Oktober 2013



im Restaurant von Almanat

Wir hatten den heutigen Tag ganz anders geplant. Wollten nach Nerja und in eines der sogenannten weißen Dörfer Andalusiens, irgendwo schön essen gehen, denn immerhin haben wir ja heute wieder unseren Hochzeitstag, aber dann spielt das Wetter nicht mit. Um zehn sieht alles noch richtig gut aus, aber um halb elf, als wir loswollen, ist der Himmel schon ganz zugezogen und dunkel. In der Ferne sieht es nach Regen aus. Und so bleiben wir erstmal daheim und schauen, wie sich alles entwickelt. Besser wird es nicht; der wievielte Tag ist das jetzt, dass wir so ein blödes Wetter haben? Scheint in Andalusien nicht an 350 Tagen die Sonne? Hatten wir irgendwo gelesen. Na, jedenfalls verbringen wir erstmal eine Stunde im Hallenbad, trödeln dann den Nachmittag dahin, wollen am frühen Abend zum Essen nach Torre del Mar fahren bzw. in die andere Richtung, wo wir gestern ein kleines Lokal mit vielen geparkten Autos davor gesehen hatten. Aber alles wirkt so ungemütlich draußen, sodass wir nur hier auf dem Camp ins Restaurant auf eine Pizza oder so gehen wollen. Viel erwarten wir von dort nicht, aber wir bestellen dann doch etwas anderes. Sind überrascht, wie gut alles schmeckt. Also man kann hier auf Almanat nicht nur getrost essen gehen, sondern sogar richtig gut. Am Ende bezahlen wir hier nur die Hälfte von dem, was wir in der Marina del Este zu zahlen hatten. Wir laufen dann noch einmal ganz über das Camp, aber bei tristem Wetter sieht alles trist aus.


 


 



das Wetter macht alles so trist

back       |      next