d21.jpgd18.jpgd19.jpgd01.jpgd10.jpgd04.jpgd02.jpgd06.jpgd07.jpgd08.jpgd13.jpgd11.jpgd14.jpg

Freitag, 15. Oktober 2010



in Innsbruck geht es über den Inn

Morgens fahren wir noch schnell nach Kufstein hinein und dann machen wir uns auf in Richtung Italien. Über Wörgl und Schwaz geht es nach Innsbruck, wo wir ein letztesmal in Österreich tanken. Dann nehmen wir die alte Brennerstraße und überqueren den Brenner. Im ganzen kommen wir sehr gut voran, vor allem, wenn man bedenkt, dass heute Freitag ist.



Blick auf Innsbruck



wir durchfahren Matrei am Brenner



vom Brenner herunter geht es nach Sterzing

Dann fahren wir nach Sterzing hinunter und wollen uns dort umschauen. Ein Parkplatz findet sich aber nirgends, und so fahren wir auf die Autobahn Richtung Süden. Wir wollen am Gardasee übernachten. Also biegen wir in Rovereto Süd wieder ab. Die Autobahngebühren von 10,60 EUR halten sich in Grenzen.



ab dort nehmen wir die Autobahn bis zum Gardasee



willkommen am Gardasee

Der Ort Torbole begrüßt uns, wenn auch bei diesiger Sicht. Den Seglern scheint das aber nichts auszumachen. Wir fahren dann noch bis kurz vor Malcesine, wo direkt am See ein großer Parkplatz auf uns wartet. Na ja, nicht ganz. Denn das Parken ist von 23:00 bis 5:00 Uhr nicht gestattet. Wir bleiben aber dennoch hier stehen und zwar unbehelligt. Fallen dann auch recht bald ins Bett, kaum dass wir noch Buona Notte sagen können.






außerhalb von Malcesine übernachten wir



unsere Tagesroute ca. 305km

back      |       next