d14.jpgd11.jpgd02.jpgd04.jpgd07.jpgd06.jpgd08.jpgd19.jpgd21.jpgd13.jpgd01.jpgd10.jpgd18.jpg

Dienstag, 24. November 2015



jetzt werden schon erste Orangen am Straßenrand verkauft

Die letzten zwei Nächte waren jetzt nicht mehr so klirrend kalt, und da hatte sich Annette jetzt total überschätzt oder die kommende Nacht unterschätzt oder wie auch immer. Jedenfalls war die letzte Nacht wieder so richtig kalt, und Annette hatte ihre Wollidecke nicht bei sich. In der Nacht aufstehen und in die Kälte hinaus wollte sie auch nicht. Schrecklich, so kalt. Herbert denkt jetzt auch schon ganz oft an unsere Wohnung, und dass wir es uns ja nicht antun müssen, hier auszuharren. Wenn der Winter hart wird, kehren wir schneller heim als man denkt. Wir sollten das Fahrzeug auch mal wieder ans Stromnetz hängen, und der Stellplatz namens KM64 ist ja ganz in der Nähe. Fahren wir also heute dorthin und laden alles wieder auf. Annette will auch wieder Wäsche waschen. Der Platz kostet 3 EUR, und Strom kostet 2 EUR.  Eine Waschmaschine und Duschen gibt es hier auch. Im letzten Jahr waren wir ja schon mal hier. Der jetzige Betreiber ist Engländer. Also Wäsche waschen, und den Fahrradträger und diese und jene Arbeit. Am Nachmittag können wir auch draußen sitzen, aber der Wind ist eisig heute. Herbert arbeitet viel an unserer Webseite, und WIFI gibt es hier auch. Heute Abend müssen wir sogar für eine Weile die Heizung laufen lassen, schon den zweiten Abend. Wir haben hier englische und schwedische Nachbarn. 



der Stellplatz liegt direkt an der Nationalstraße zwischen Alcantarilha und Guia



wir sind fleißig bei der Arbeit


 



die Nacht wird wieder eiskalt



unsere Tagesroute ca. 7km

back       |      next