d07.jpgd08.jpgd04.jpgd21.jpgd13.jpgd02.jpgd10.jpgd14.jpgd01.jpgd06.jpgd19.jpgd11.jpgd18.jpg

Sonntag, 17. November 2013



wir sind ein letztesmal in Olvera unterwegs

Das soll heute unser letzter Tag in Olvera sein. Wir könnten auch schon jetzt fahren, wollen aber noch ein letztesmal in Spanien beim Lidl einkaufen gehen. Dinge, die man in Portugal nicht bekommt wie Mineralwasser mit Gas, Butter ohne Salz und anderes. Am frühen Nachmittag werden wir wieder von unseren lieben Nachbarn in Beschlag genommen oder ist es umgekehrt? Wir wollen gemeinsam nach Olvera laufen. Mittlerweile haben wir die beiden richtig ins Herz geschlossen, mögen deren fröhliche Art und selbst den pfälzischen Dialekt. Wir ziehen also durch Olvera, kaufen in der Pastelería Gloria ein paar Törtchen und sitzen dann gemeinsam bei uns am Platz in der Sonne. Solange die Sonne am Himmel ist.



in der Konditorei Gloria kaufen wir ein paar Törtchen

Am frühen Abend merken wir, dass unsere Webseite nicht läuft. Was ist denn da schon wieder los? Hatten wir ja längere Zeit nicht mehr. Unser Provider teilt uns mit, dass der Server von einer russischen Gruppe gehackt wurde, dass es normalerweise noch kein Angriff geschafft hat, den gesamten Server zu knacken, aber diesmal eben doch. Die Techniker wären jetzt schon dabei und würden das Backup neu einspielen usw. Eine Webseite ist aber auch nie ein Selbstläufer. Abends um 20 Uhr kommen Rosi und Manfred zu uns an Bord, um die Formel 1 zu schauen, denn sie haben ja keinen Bordstrom mehr; die Batterien sind leer und nix geht mehr bei ihnen an Bord. Das ist auch der Grund, warum sie erstmal nicht nach Marokko aufbrechen werden, bis das Problem gelöst ist. Am Ende des Abends haben sie sich entschieden, morgen mit uns mitzufahren nach Portugal und auch da eine Werkstatt aufzusuchen. Für Marokko ist jetzt auch noch nicht die richtige Reisezeit, will man nicht die gesamten drei Monate auf einem Camp bei Agadir absitzen.



Hundi bewacht die Straße

back       |      next