d06.jpgd18.jpgd08.jpgd21.jpgd07.jpgd14.jpgd19.jpgd10.jpgd13.jpgd02.jpgd11.jpgd04.jpgd01.jpg

Samstag, 16. November 2013



heute fängt die Teesaison an

Es sind nur 11°C an Bord, als wir morgens aufwachen. Schnell die Gasheizung an für eine halbe Stunde und dann schalten wir um, damit die Heizung über Strom weiterlaufen kann. Beim Frühstück eröffnen wir die Teesaison und später ist es auch warm genug an Bord. Was man von draußen nicht sagen kann: Es ist klirrend kalt und windig. Schade eigentlich, denn wir wollten heute mal ein paar Schritte auf der Vía Verde - der Grünen Route - gehen, die hier am Stellplatz entlangführt. (Das alte Bahnhofsgebäude steht ja auch noch hier und beherbergt heute ein Restaurant.) Die Vías Verdes sind alte Eisenbahnstrecken, die zu Erholungs- und Freizeitzwecken umgebaut wurden. Die Vía Verde de la Sierra, an der unser Stellplatz liegt, ist die alte Strecke zwischen Jerez und Almargen. Aber es ist uns zu unwirtlich draußen, so schneidend kalt und alles. Und so fährt Herbert nur schnell mit der Yamaha hinauf nach Olvera und holt die Sandale ab. Das Nähen hat 4 EUR gekostet, und der Schuster hat eine solide Arbeit geleistet. Unsere Nachbarn sind ja auch noch immer hier; sie haben Probleme mit dem Bordstrom bzw. nehmen die Bordbatterien keinen Landstrom auf. Irgendwas hat man immer an seinem Wohnmobil. Abends wird es richtig kalt draußen und so wollen wir die Heizung in dieser Nacht eingeschaltet lassen. Es sollen ja nur 3°C kommen. Wo sind wir hier nur gelandet? Aber ganz Südeuropa sieht derzeit nicht besser aus.

back       |      next