d08.jpgd02.jpgd11.jpgd13.jpgd07.jpgd04.jpgd01.jpgd21.jpgd14.jpgd10.jpgd18.jpgd19.jpgd06.jpg

Samstag, 28. März 2015



ein Blick auf den Stellplatz im Port des Minimes, in La Rochelle

Bei Regen und Sturm hängen wir jetzt in La Rochelle fest. Und wenn wir schon nicht aus dem Haus gehen können, so haben wir hier zumindest schnelles und günstiges Internet. Für 1 Euro am Tag. Genau wie damals in 2012, nur konnte man damals noch per Paypal zahlen. Jetzt geht die Bezahlung nur per Kreditkarte. Aber unsere Kreditkarte ist ja seit Ende Februar abgelaufen. Also ruft Herbert daheim bei den Lieben an, wo die neue Karte liegt und lässt sich die erforderlichen Daten durchgeben. Dann kaufen wir uns den Internetzugang vom Port de Plaisance und wundern uns, warum der Zugang von heute, 9:10 Uhr, bis morgen, 10:10 Uhr geht? Schenkt man uns eine Stunde? Nein, es handelt sich um die leidige Zeitumstellung in der Nacht auf morgen. Wir vertreiben uns den Tag dann irgendwie, während es draußen stürmt und regnet. Der Sturm heult über uns hinweg und macht wüste Geräusche. An ein Nachdraußengehen ist nicht zu denken, und man kann es uns nicht verdenken. Manches Wohnmobil verlässt den Platz, manches andere rückt nach. Das schlimme ist, dass die Wettervorhersagen nichts gutes voraussagen. Ansonsten würden wir uns jetzt schon aufmachen nach Deutschland, aber da wären wir jetzt noch schlechter aufgehoben. Harren wir also besser hier aus.

back       |      next