d14.jpgd18.jpgd10.jpgd19.jpgd04.jpgd08.jpgd11.jpgd02.jpgd21.jpgd13.jpgd06.jpgd07.jpgd01.jpg

Dienstag, 01. März  2011



beim Lidl kaufen wir noch ein

Es gab noch stundenlangen Blitz und Donner in der Nacht, dass wir kaum ein Auge zubekamen. Aber jetzt beim Aufstehen ist alles ruhig und trocken. Wir fahren dann noch auf den Lidl Parkplatz und kaufen ein. Beim Lidl kaufen wir immer die Grundsachen wie Mineralwasser, Juice, Kaffee, Milch, Reis, Klopapier und solche Dinge. Dann fahren wir los und biegen gleich wieder ab, und zwar nach Avola Lido.



so ist die Küste in Avola Lido

Die Straße führt direkt am Meer entlang, und der Ortsteil Avola Lido macht einen hübschen Eindruck. Der Himmel ist strahlend blau, die Sonne lacht, aber das Meer ist noch ganz aufgewühlt von letzter Nacht. Wir finden auch ganz schnell einen Parkplatz mit Blick aufs Meer, wie es sich gehört.



unser Stellplatz in Avola Lido

Kaum sind wir ausgestiegen und schauen uns um, kommt ein Sizilianer auf uns zu. Er erzählt uns, dass er 44 Jahre in Deutschland gewohnt und gearbeitet hätte. Seit 3 Jahren ist er nun in Ruhestand und zurück auf der Insel und in seiner Heimatstadt Avola. Er sagt uns, dass er von seiner deutschen Rente hier auf Sizilien ein gutes Auskommen hat, zumal er hier ein eigenes Haus hat. Er wirkt sehr zufrieden. Wir erzählen ihm, dass wir schon seit Mitte November auf Sizilien sind, da staunt er und freut sich, dass es uns schon so lange auf der Insel hält.



es gibt diese Plattform im Meer



wir genießen das schöne Wetter

Am Nachmittag laufen wir dann die Küste entlang und sehen ein wenig von Avola Lido. Die Häuser sehen hier gefälliger aus als anderswo. Auf dieser Plattform fühlen wir uns, als kämen die Wellen direkt auf uns zu. Es ist schon irgendwie unheimlich. Die Küste und die Vegetation gefallen uns und die Sonne tut richtig gut. Regen ist jedenfalls keiner in Sicht


 


 



die Wellen überschlagen sich



so ist der Blick aus unserem Fenster

 

back       |      next