d07.jpgd06.jpgd02.jpgd08.jpgd18.jpgd13.jpgd19.jpgd04.jpgd01.jpgd11.jpgd14.jpgd10.jpgd21.jpg

Freitag, 01. Mai 2015



heute ist ganz schön was los bei der Surfschule

Wir glauben eigentlich, dass das heute nichts mehr wird mit dem Wetter. Wollen sogar wieder zum Kurhaus gehen, wo wir schon gestern einen freien Internetzugang vom Restaurant aus hatten. Uns da den Schlechtwettertag vertreiben. Doch selbst dazu können wir uns bei dem unseligen Wetter nicht aufrappeln. Aber dann plötzlich, gegen halb vier, wird es schlagartig besser. Der Himmel reißt auf, die Sonne kommt. Na ja, eigentlich kommt sie nicht; eigentlich ist sie ja immer da. Egal, jetzt wollen wir auf jeden Fall mal losgehen nach Zingst. Diesmal nehmen wir die Nebenstraßen, die durch die Wohngebiete gehen. Es ist schön, dass man den Darss nicht so gnadenlos zugebaut hat, dass man die Häuser landestypisch gebaut und dass man auch eine gewisse maximale Haushöhe beachtet hat. Man kann sich richtig an den vielen reetgedeckten Häusern erfreuen. Wir laufen und laufen, bis wir wieder am Zingster Boddenhafen landen. In einem der Cafés, dem Cako, wird gerade ein Tisch frei. Ach ja, warum sollten wir uns nicht hier hinsetzen und aufs Wasser schauen? Herbert holt zwei Becher Kaffee, während Annette schon mal den Tisch besetzt. Zurück laufen wir diesmal auf dem Deichweg auf der Boddenseite. Heute und morgen Abend spielen sie auf dem Parkplatz der Surfschule Livemusik, und als sie so gegen 19 Uhr anfangen, hören wir das natürlich bei uns auf dem Platz. Um halb zehn hören sie aber schon wieder auf. Ach, und noch etwas: Das winzig kleine Häuslein am See, für das wir uns interessiert hatten und das bereits einen Kaufinteressenten hatte, ist doch wieder zu haben. Beim Interessenten ist die Finanzierung geplatzt. Vielleicht schauen wir uns das in der nächsten Woche ja mal an.



der Wind geht ganz ordentlich am Strand



ein paar Surfer üben sich



es gibt idyllische Gassen in Zingst






schöne Keramik- und Künstlerwerkstätten gibt es auch



hier im Boddenhafen haben wir einen großen Kaffee



wenn die Sonne lacht, ist alles gut



ein Blick aufs Achterwasser bzw. den Bodden



dieses alte Zeesboot mit braunem Segel segelt gleich los



am Bodden geht es beschaulich zu



es gibt schöne Fuß- und Radwege hier


 



so schöne gediegene Ferienhäuser, nirgends eine Bausünde außer dem Steigenberger Komplex gegenüber dem Kurhaus

back       |      next