d11.jpgd04.jpgd02.jpgd01.jpgd14.jpgd10.jpgd19.jpgd13.jpgd08.jpgd18.jpgd07.jpgd06.jpgd21.jpg

Sonntag, 18. Mai 2014

Um 6:15 Uhr kommen die ersten Sonntagsausflügler mit Schlauchbooten und reden dabei auf dem Parkplatz so laut, als stünden sie auf'm Bahnhof. Da können wir natürlich nicht mehr schlafen. Heute geht es dem Herbert noch viel schlechter als gestern. Er bleibt den ganzen Tag im Bett, trinkt nur ein paar Tassen Tee, isst nichts und nimmt sogar ein paar Tabletten. Er quält sich mit der rechten Mandel und dem rechten Ohr. Heute ist das Wetter nicht ganz so heiß wie die anderen Tage, und morgen soll ja sogar etwas Regen kommen. Heute passiert also nichts erzählenswertes. Annette beginnt mit einem neuen Buch namens "Suchanow verkauft seine Seele" von Olga Grushin. Es spielt im Jahre 1985 in Moskau und über diese Zeit liest sie immer besonders gern. (Wobei die Autorin, die Olga, nicht viel von dieser Zeit selbst erlebt hat. Geboren in 1971 lebte sie die ersten Lebensjahre bis 1981 in Prag, zog dann zurück nach Moskau und ging in 1989 nach USA zum Studium. Sie lebt seitdem in USA.) Ansonsten ist nicht viel zu berichten. Hoffentlich geht es dem Herbert morgen besser.

back       |      next