d18.jpgd10.jpgd21.jpgd11.jpgd07.jpgd06.jpgd13.jpgd08.jpgd01.jpgd04.jpgd02.jpgd19.jpgd14.jpg

Samstag, 11. Mai 2013



wir erreichen die Stadt Teruel

Gestern spät abends kam noch ein Auto mit  Wohnwagen auf den Parkplatz und hat uns praktisch zugeparkt. Jetzt am Vormittag sehen wir, dass er weiterfährt, und so fahren auch wir los, denn das ist die Gelegenheit dafür. Es sind ja nur ein paar Kilometer bis Teruel, aber als wir die Stadt von weitem sehen, ist sie uns viel zu groß. Da würden wir nur durch die Straßen irren, sagen wir uns, die wir mehr die Kleinstädte mögen. Wir fahren einmal durch die Stadt und kehren dann um in Richtung Autobahn nach Zaragoza. 



weiter geht es über die Autovía Mudéjar

Ach, tut das gut, nach der Kurverei in den Bergen den Phoenix einfach mal rollen zu lassen auf der Autovía Mudéjar, der A23, die wie so oft nichts kostet. Aber wie so oft im Ausland kommt natürlich nirgends eine Raststätte, denn wir wollen ja noch frühstücken. Irgendwann bei Báguena, nach 70km oder so, kommt eine Tankstelle mit Rastplatz, auf den wir uns stellen. Heute kommt ja sogar die Formel 1 in Barcelona. Aber neben uns stehen Kühllaster, die immer wieder anspringen und Krach machen. Fahren wir also nach dem Essen weiter.



zum Glück ist der Regenbogen nicht echt, denn dafür hätte es ja geregnet haben müssen




immer noch gibt es so viel Weinanbau



wir erreichen die Ausläufer von Zaragoza

Wir fahren und fahren und erreichen schließlich Zaragoza. Gern würden wir noch irgendwo im Supermarkt ein paar Kleinigkeiten kaufen, und dann sehen wir bei Ausfahrt 23 das riesige Einkaufszentrum namens Puerto Venecia. Hier gibt es alles außer Supermärkte. Also Läden wie El Corte Inglés, Primark (kennen wir gar nicht), Hipercor, MediaMarkt usw. Wir parken bei McDonald's, Herbert schaut dann erstmal das Formel 1 Training und dann gehen wir mal los und über das riesige Gelände. 



wir haben eine stille Ecke gefunden im Einkaufszentrum



Ankunft im Puerto Venecia Einkaufszentrum



alles ist hier hypermodern

Wir gehen auch mal zum MediaMarkt und schauen uns dort die neuesten Notebooks - Ultrabooks - an. Unser Sony Notebook ist ja jetzt etwas über zwei Jahre alt (gekaut am 30.03.11) und taugt nicht mehr viel. Die Geräte halten heutzutage ja immer gerade so lange, dass sie die Garantiezeit überstehen, was zumindest für Annette Grund genug ist, sich so wenig wie möglich überhaupt  zu kaufen. Sollen die Hersteller ihren Kram doch gleich behalten, wenn sie es so einplanen, dass die Geräte schnell kaputtgehen und kaputtgehen sollen. Wir schauen uns auch mal die iPads, Tablets oder wie sie auch alle heißen an, aber so richtig anwenden außer als Spielzeug kann man sie wohl nicht. Und wie sie aussehen: Man sieht ja gar nix vor lauter Fingerabdrücken auf dem Bildschirm. 



wir sind im MediaMarkt



jeder Gang macht schlank - wir nehmen nicht die Rolltreppe nebenan



wir schauen uns mal überall um

Dann laufen wir auch mal durch die Gastronomiemeile vom Puerto Venecia. Alles ist hübsch angelegt neben Wasserflächen usw. Aber es ist auch wieder irre laut überall, dass einem das Essen eigentlich im Hals steckenbleiben müsste. Es geht auch ein ziemlicher Wind hier im Norden des Landes. Am Ende gehen wir zu McDonald's, sitzen drinnen, weil die Terrasse schon im Schatten ist und eben der Wind geht. Abends werden die Einheimischen dann munter, fahren scharenweise zu McDonald's und stehen bei McDrive in der Warteschleife. Ansonsten stehen wir hier ganz gut, und Zeit haben wir ja auch. Wann will eigentlich heuer der Sommer richtig anspringen? Wobei wir hier in Spanien die letzten Tage ja noch gut dran waren, aber in Frankreich ist es immer noch kalt und unbeständig. 



was für eine armselige Kopie von einem Oktoberfest



man kann sich sogar ein Ruderboot nehmen



unsere Tagesroute ca. 218km

back       |      next