d14.jpgd11.jpgd13.jpgd06.jpgd10.jpgd04.jpgd02.jpgd08.jpgd19.jpgd21.jpgd18.jpgd07.jpgd01.jpg

Freitag, 18. Mai 2012



Blick auf den Stellplatz in Fleurance

Nach einer Regennacht überlegen wir, ob wir nicht abreisen sollen und uns einfach in Fleurance auf den Stellplatz stellen und die Regenzeit abwarten sollen? Denn hier würden wir jetzt nur herumsitzen, und in Fleurance hätten wir mal einen Tapetenwechsel. Und so machen wir es. Der Rasen ist so aufgeweicht, dass wir die Yamaha nicht in die Garage bekommen. Immer wieder rutscht das Hinterrad wie auf Seife weg. Also müssen wir mit dem Wohnmobil auf den Kiesweg fahren, dann fährt Herbert die Yamaha ein paarmal auf und ab, auf dass die Räder abtrocknen. Das klappt auch alles und froh sind wir, als alles verstaut ist. Nach dem Bezahlen gehen wir noch im alten Bauernhaus duschen; sonst hatten wir immer die Duschen benutzt, die weiter unten im Waschhäuschen sind (wo auch alle anderen Camper wohnen), um den Besitzern nicht so viel Umstände zu machen, aber heute ist es dafür zu kalt. Im Bauernhaus wird uns extra eine mobile Gasheizung aufgestellt. Ach, es sind wirklich freundliche Leute, die Devèze betreiben, alles ist so familiär und privat. Wir reisen also ab und stellen uns in Fleurance auf den Stellplatz. Vorher kaufen wir in St. Clar beim Intermarché noch ein. So, jetzt kann der Regen kommen. Aber der bleibt komischerweise aus; es ist nur merklich kalt. Der Stellplatz ist gut gelegen, aber der reißende Fluss macht einen rechten Krach.



der Stellplatz ist direkt neben diesem Fluss mit Wasserfall

unsere Tagesroute ca. 15km

back       |      next