d02.jpgd01.jpgd14.jpgd11.jpgd19.jpgd06.jpgd08.jpgd04.jpgd21.jpgd13.jpgd18.jpgd07.jpgd10.jpg

Sonntag, 01. Mai  2011



wir verlassen Longuich

Übernachten wollen wir heute nicht mehr auf dem Stellplatz, sondern schon heute nach Luxemburg einreisen. Denn der Platz ist so voll geworden, dass wir nun von allen Seiten von Wohnmobilen umgeben sind, und besonders schön ist die Aussicht nun nicht mehr. Also verlassen wir gegen 16 Uhr Longuich und fahren nach Trier und über die Grenze nach Wasserbillig in Luxemburg.



auf Wiedersehen, Deutschland



in Luxemburg tanken wir günstig

Kaum über die Grenze hinweg, kommt in Wasserbillig die Straße, auf der sich wohl an die 10 Tankstellen befinden. Auch wir tanken hier, denn der Dieselpreis liegt hier bei 1,19 EUR statt 1,49 EUR im Vaterland. Während wir tanken, beobachten wir, dass die meisten Leute mit einer Stange Zigaretten und teils sogar mit zwei Stiegen Kaffee beladen aus dem Tankstellenladen kommen. Na ja, wir haben weder für das eine noch für das andere Verwendung.



Schiffsverkehr auf der Mosel



wir übernachten am Flussufer

Jetzt wollen wir eigentlich nur noch zum Stehen kommen. Parkflächen gibt es zuhauf, überhaupt ist alles sehr gepflegt in Luxemburg oder Letzeburg, wie wir immer sagen und es auch auf deren Euromünzen so steht. Ganz bald kommt dann ein Parkplatz direkt an der Mosel, wo wir übernachten können. Es kommen noch mehrere der langen Moselschiffe an uns vorbei. Erstaunlich, wie leise sie sind. Ach, jetzt freuen wir uns auf morgen, wenn wir nach Frankreich einreisen.



unsere Tagesroute ca. 44km

back       |      next