d07.jpgd18.jpgd11.jpgd10.jpgd04.jpgd14.jpgd08.jpgd02.jpgd01.jpgd13.jpgd06.jpgd19.jpgd21.jpg

Donnerstag, 31. Juli 2014



beim Edeka kaufen wir einen kleinen Süßstoffspender für den Rucksack

Stell' dir vor, das Ergebnis wäre gestern ganz anders ausgefallen. Mit diesen Worten wachen wir morgens auf. Wir lassen dann auch mal Revue passieren, was das für ein blöder Monat war. Termine über Termine, erst Hitze und dann viele Regentage. Außer dass wir die Familie wiedergesehen haben und auch Rosi und Manfred, sind wir froh, dass der Juli jetzt endlich vorüber ist. Auch finanzielle haben wir uns mehr als verausgabt. Wir haben sage und schreibe 10.975,82 EUR ausgegeben. Und was haben wir davon gehabt? Eigentlich nichts - außer ein paar Kleidungsstücken für 685 EUR und zwei Brillen für 400 EUR. Schon 7.200 EUR gingen allein in den Phoenix. (Und die neue Tür für 1,765 EUR im Juni.) Na ja. Sobald wir Deutschland verlassen haben, hört das Geldausgeben auch wieder auf, das hoffen wir zumindest. Heute können wir nicht viel tun. Gern würden wir noch den Phoenix polieren, wie wir es jedes Jahr tun. Wenn wir schon so viel Geld reingesteckt haben. Morgen soll es trocken bleiben, das wäre der ideale Tag zum Arbeiten. Und am Wochenende wollen wir weg sein.



am Ende gehen wir mit Erdbeeren und Weintrauben heim

back       |      next