d21.jpgd13.jpgd02.jpgd19.jpgd14.jpgd01.jpgd10.jpgd08.jpgd11.jpgd07.jpgd18.jpgd04.jpgd06.jpg

Donnerstag, 24. März 2016

Heute früh erfahren wir, dass der Geschirrspüler der Rostocker Wohnung am letzten Sonntag kaputtgegangen ist. Na ja, wir wollten eh in der nächsten Zeit mal einen neuen einbauen lassen; der alte ist ja schon 20 Jahre alt. Und Annette hatte schon länger die Befürchtung vor einem Wasserschaden oder so. Aber so geht es weg, das schöne Geld, und wir sind echt froh, das Geld aus der Türkei bekommen zu haben; das deckt alles ab, was wir jetzt mit vollen Händen ausgeben. Dann sind wir bei Fielmann (schon wieder 497,50 EUR weg). Jetzt mit den dicken fetten Gläsern sieht die neue Brille doch etwas klotzig aus. Natürlich hat Annette die dünnsten Kunststoffgläser genommen, aber die -8dpt sieht man den Gläsern sofort an. Sie sagt immer "die Dioptrienzahl als Grad der Belesenheit". Aber Herbert findet die neue Brille richtig gut. Draußen auf der Straße schaut er immer, ob sie schon abdunkelt. Heute ist ja keine Sonne, aber etwas dunkler wird sie trotzdem, und dann sieht sie in der Tat schick aus. Dann sind wir noch beim Kaufland, müssen ja für Ostern einkaufen. Herbert schaut Annette immerzu an. Na, Hauptsache, ihm gefällt die Brille, den er sieht sie ja viel öfter jeden Tag. Als wir wieder daheim sind, ist der Brief mit den beiden Mietverträgen da, aber heute müssen wir das eine Exemplar nicht mehr zurückschicken, denn morgen ist ja Feiertag und keine Leerung. Annette schreibt dem neuen Mieter, dass die Verträge angekommen sind, und auch vom kaputten Geschirrspüler, der noch im April ausgetauscht werden wird. Seine Antwort kommt am Abend: Kein Problem mit dem Geschirrspüler, und er freue sich, dass er als zukünftiger Mieter ausgewählt wurde. So, jetzt kann Ostern kommen, und beim Blick auf die Wetterkarte verpassen wir wohl nix. Morgen ist überall Regen.  

back       |      next