d02.jpgd21.jpgd10.jpgd18.jpgd01.jpgd08.jpgd13.jpgd11.jpgd14.jpgd06.jpgd04.jpgd07.jpgd19.jpg

Sonntag, 18. Juni 2017



hier entlang zum Strand von Frangokastello

Gestern ganz spät abends kamen noch drei Wohnmobile hier an. Und wer fährt immer mit mehreren Fahrzeugen in die Ferien? Richtig, die Italiener. Was die sich immer für einen Stress antun, mit mehreren Wohnmobilen irgendwo unterzukommen. Schade, dass wir den Platz nicht mehr für uns allein haben. Konnten die sich nicht auf den Parkplatz am Kastello hinstellen? Heute sind wir viel früher am Strand als gestern, sind fast die ersten dort so gegen 10 Uhr. Aber dass heute Sonntag ist, hätte man uns nicht erst sagen müssen, denn heute kommt man mit Kind und Kegel an den Strand. Mittags sind alle Strandliegen vermietet. Das Wasser ist heute etwas aufgewühlt und krautig, ganz anders als gestern. Wir bleiben heute nur bis halb zwei, haben genug Sonne getankt, die - sehr zum Ärger von Annette - immer so durchscheint durch den Sonnenschirmstoff. Ihr Dekolleté ist ganz rot, obwohl sie sich dick eingeschmiert hat (LSF30) und ihren großen Sonnenhut die ganze Zeit aufhat. Bei uns am Platz rollen wir die Markise aus und bereiten das Abendessen vor. Kartoffeln, die wir in kleine Würfel schneiden und kurz abkochen, um sie am Abend zu Bratkartoffeln zu machen. Morgen wird der Strand bestimmt wieder leerer sein.



wer fünf Mückenstiche zählt, hat gute Augen



wir sind fast die ersten am Strand



Strandtag beendet - schön unter der Markise



später sitzen wir im Fahrzeugschatten



das Boot holt die Ausflugsleute wieder ab



Wolken ziehen auf



tolles Ambiente am Kastello, als alle Tagesgäste weg sind

back       |      next