d18.jpgd10.jpgd19.jpgd11.jpgd04.jpgd08.jpgd13.jpgd01.jpgd02.jpgd06.jpgd07.jpgd21.jpgd14.jpg

Dienstag, 06. Juni 2017



wir sind wieder in Palékastro

Der Wind ist ähnlich stark wie gestern, aber vielleicht immer noch besser als Windstille. Wir wollen heute wieder ins Dorf nach Palékastro gehen und etwas Rinderhack kaufen für eine Bolognese. Nudeln und Pesto und Tomatenmark und so weiter haben wir noch an Bord. Wir gehen früh los und diesmal ist Herbert so schlau und geht mit nacktem Oberkörper los und zieht sich das Oberhemd erst am Ortsanfang an. Er ist also diesmal nicht so durchgetrieft. Wir haben auch noch drei Bücher zum Tauschen; absolute Perlen, die Annette eigentlich nicht so gern hergeben wollte (Zen & The Art of Motorcycle Maintenance, The Cuckoo's Calling, Beyond Belief), aber der Herbert verschlingt derzeit ein Buch pro Tag, und so viele Bücher kann man ja unmöglich mitschleppen in die Ferien. Also weg damit und eingetauscht in drei andere. Im Minimarkt fragen wir, ob es eine Metzgerei im Dorf gibt? Ja, hinterm Kiosk auf dem Dorfplatz. Dann kaufen wir in einem anderen winzig kleinen Laden noch ein Kilo Kirschen (4,70 EUR/kg) und noch wieder woanders ein Brot und eine Zwiebel. Wir müssen ja das Geld unter die Leute bringen, nicht wahr? Als wir wieder zurück sind, ist ein Bad in den Fluten fällig. Das Wasser ist heute kabbelig, aber die Hitze ist einfach zu groß, als dass man an Land bleiben könnte. Als der Schatten auf unserer Terrasse groß genug ist, setzen wir uns mit den Kirschen hin. Wir müssen dankbar sein für den stetigen Wind, der von Nordost kommt, aber warm ist. Abends stellt sich Herbert dann an den Herd und kocht die Bolognese, die wir draußen essen. Dazu ein Glas griechischen Wein, die einzige Sorte, die wir süffig finden. Ansonsten können wir dem griechischen Wein nicht viel abgewinnen (und der Retsina ist eine Chemikalie - kein Lebensmittel). Ein schöner Tag geht zu Ende.



hier tauschen wir nochmal drei Bücher



die Metzgereien sind immer völlig unscheinbar und haben kaum Auslagen



jetzt noch eine Zwiebel und ein Brot



wir machen uns auf den Heimweg, der fast immer bergab verläuft



wieder daheim



Kirschen am Nachmittag



Kalí Órexi - guten Appetit

back       |      next