d19.jpgd13.jpgd21.jpgd06.jpgd02.jpgd07.jpgd18.jpgd14.jpgd01.jpgd10.jpgd04.jpgd08.jpgd11.jpg

Donnerstag, 25. Juni 2015



morgens setzen wir unsere Fahrt fort

Nach einer ruhigen Nacht fahren wir am Vormittag los und kommen so gegen 11 Uhr bei Herberts jüngster seiner drei jüngeren Schwester an. Die Wiedersehensfreude ist groß, und wir sind auch jedesmal begeistert von deren Haus, das ihr Mann fast in Eigenregie gebaut hat. Er hatte sich damals nur den Rohbau hinstellen lassen und dann alles selbst ausgebaut. Er ist Ingenieur und Büromensch, aber er hat goldene Hände und kann ALLES. Jetzt haben wir der Schwester viel zu erzählen und wir hören von ihr, dass sie im Oktober beim Halbmarathon in München teilnehmen will. Sie trainiert schon sehr dafür. Überhaupt ist Herberts jüngste Schwester total jung. Im nächsten Jahr wird sie 60, aber wenn man sie sich so anschaut, dann kann es sich bei ihrem Geburtsjahr nur um einen Schreibfehler handeln. Annette hat immer das Gefühl, es mit einer Gleichaltrigen zu tun zu haben. Wir bleiben bis 16 Uhr, nehmen dann auch die viele Post mit, die seit 2011 hier gelegen hat. Das Gerichtsurteil vom OLG München zum Beispiel hatten wir bisher im Original nie gesehen.



an der Kapfenburg versuchen wir, ins Internet zu kommen, was über Land in Deutschland nie so einfach ist



wir nehmen die B29 in Richtung Schwäbisch Gmünd und Stuttgart

Wir wollen jetzt über Schwäbisch Gmünd und Stuttgart in Richtung Karlsruhe fahren. Mann oh Mann, wären wir bloß über die Autobahn bis Ulm und dann Richtung Stuttgart usw. gefahren. Auf der Landstraße, der B29, geht es zäh voran, aber der Gipfel ist dann Stuttgart, wo wir um 18 Uhr endlich ankommen. Jetzt noch durch Stuttgart quälen und hin zur A8. Um 19:30 Uhr erreichen wir endlich den Stellplatz von Maxau (Karlsruhe) am Rhein. Acht Wohnmobile stehen hier, aber es ist noch Platz für uns. Ganz schön heiß ist es immer noch um diese Zeit. Wir hatten am Morgen einen Verkaufsauftrag für die Hälfte unserer Telekom-Aktien aufgegeben. Für 16,55 EUR das Stück. Der Verkauf hat geklappt, und abends stehen die Telekom-Aktien bei 16,41 EUR. Puh, wir sind heute Abend ganz schön kaputt vom Fahren.



Durchfahrt durch Stuttgart



immer dichter wird der Verkehr



und wieder stehen wir in Maxau am Rhein



unsere Tagesroute ca. 195km

back       |      next