d07.jpgd14.jpgd06.jpgd01.jpgd10.jpgd21.jpgd02.jpgd13.jpgd19.jpgd11.jpgd08.jpgd04.jpgd18.jpg

Montag, 15. Juni 2015



unser Abendessen

War doch klar, dass der gestrige Regen gleich schon wieder Überschwemmungen gebracht hat. Der kleinste Pups führt heute immer gleich zur Katastrophe. Und jetzt ist halt Oberstdorf im Allgäu verschlammt und verwüstet und hat es sogar ins Fernsehen geschafft. Auch heute geht ein steter und feiner Regen, den ganzen Tag lang. Uns laufen so langsam die Termine davon. Was wollten wir nicht alles getan haben, wenn wir in Bad Aibling sind. Die Familie besuchen, mit dem Phoenix in die Waschanlage und ihm anschließend die jährliche Nanoversiegelung verpassen. Auch haben wir noch immer nicht die Rattanmöbel zur Spedition gebracht, geschweige denn von Annettes Freundin unsere alte Junghans-Wanduhr abgeholt, die dort seit 6 Jahren eingelagert ist. Stattdessen sind wir gesundheitlich total angeschlagen; kein Wunder bei all dem, was noch zu erledigen ist. Der Anwalt hat sich seit Freitagfrüh auch nicht mehr gemeldet. (Annette hatte sich das gleich so gedacht, dass er einfach gar nichts tun wird. Schließlich ist er in dem Gerichtsschreiben mit diesen vermeintlichen 3.033 EUR der Überzahlung nicht der Beklagte, sondern der Herbert ist es.) Wir werden also selbst antworten müssen und die Sache schildern. Was gibt es ansonsten noch zu erwähnen? Abends gibt es eine Gemüseplatte mit Thunfisch und Schinken und Ei, und dann schauen wir noch das FIFA Frauenfußballspiel Thailand : Deutschland, das mit 0:4 ausgeht.

back       |      next