d08.jpgd04.jpgd07.jpgd18.jpgd14.jpgd01.jpgd11.jpgd06.jpgd13.jpgd21.jpgd02.jpgd19.jpgd10.jpg

Dienstag, 24. Juni 2014



dies ist die größere der beiden Stellplätze für Wohnmobile

Heute wollen wir nicht weiterfahren, aber mit dem Wetter und dem in-die-Stadt-gehen warten wir noch bis halb drei, weil über Mittag die Geschäfte eh geschlossen sind. In Donaueschingen waren wir schon mal. Hier gab es damals ein schönes Spielwarengeschäft, und wir wollen noch kleine Geschenke für die Enkelkinder kaufen. Als wir in der Stadt ankommen, ist der Zugang zur Donauquelle gesperrt wegen Bauarbeiten. Auch damals, vor drei Jahren, kamen wir nicht so richtig heran an die Quelle. Na ja. Ansonsten wirkt der Ort recht bayrisch mit seinem Kirchturm und allem.



es geht durch den Stadtpark von Donaueschingen


 



alles sieht hier tiptop aus



da hinten rechts geht es zur Donauquelle, aber alles ist mit Bauzäunen abgesperrt



später sitzen wir auf diesen grünen Stühlen des Eiscafés Rialto

Im Spielwarengeschäft sind wir dann ziemlich ratlos, was wir nehmen sollen. Vieles sieht so einfallslos aus. Gern würden wir einen kleinen Teddy kaufen für die Kleine, die im Juli ein Jahr alt wird. Aber die Teddies, die sie hier haben, machen alle so ein grimmiges Gesicht. Überhaupt haben sie hier nur Plüschtiere von Steiff, und die sind eigentlich gar keine Spielsachen; sie sind mehr was fürs Regal. Am Ende finden wir dann ein Tigerbaby, dessen Kopf auf seinen Vorderbeinen liegt. An der Kasse, als es ans Verpacken geht, werden wir gefragt, ob es ein Geschenk für ein Kind oder einen Erwachsenen sein soll? Unserem Enkelsohn wollen wir die CD "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew schenken (in der Fassung von Amiga, die sich Annette als Kind wohl hundertmal angehört hat). Wir bummeln jetzt noch ein wenig durch Donaueschingen, kehren auch ins Eiscafé Rialto ein, das schon seit 1962 besteht, aber Herbert hat schon besseres Eis gegessen als hier. Auf dem Rückweg nehmen wir uns noch zwei Kebabs mit, und abends bleiben wir das einzige Wohnmobil auf dem kleineren Stellplatz. Neben uns stellt sich ein Auto, und dessen Fahrer übernachtet in diesem Auto.

wir sind im Spielwarengeschäft Thedy


 

wir machen uns wieder auf den Heimweg

back       |      next