d08.jpgd21.jpgd19.jpgd13.jpgd04.jpgd07.jpgd06.jpgd10.jpgd14.jpgd11.jpgd01.jpgd18.jpgd02.jpg

Mittwoch, 04. Juni 2014



heute regnet es viel

Gestern wollten wir einen Tag Fahrpause einlegen - und heute müssen wir einen Tag Fahrpause einlegen. Weil es regnet und wir im Regen nicht weiterfahren wollen. Weil wir im Regen eh nirgends aussteigen, und weil das Wohnmobil nach einer Regenfahrt immer verheerend aussieht und Waschanlagen im Ausland dünn gesät sind. Wir bleiben also schön in Digoin und rücken auf dem Stellplatz um vier oder fünf Plätze weiter auf, weil direkt neben uns Bauarbeiten beginnen, die einigen Krach machen. Nach dem Aufrücken hören wir davon so gut wie nichts mehr. Nun haben wir dänische und holländische Nachbarn. Wir verbringen den Tag mit Lesen. (Herbert liest derzeit Schutzlos, von Jeffery Deaver; Annette liest A Widow For one Year, von John Irving.) Außerdem haben wir mal geschaut, wie das mit der Rückbuchung der Zahlung mit Kreditkarte geht. Diese Sache von SFR, Zugang zum Internet nur über Smartphone usw. Womit wir uns praktisch verkauft hatten. Wir müssten dafür ein Formular ausfüllen, und die Kreditkarte würde sofort gesperrt und eine neue ausgestellt. Sollte das Formular unvollständig sein oder unsere Ansprüche nicht gerechtfertigt, so würde eine Bearbeitungsgebühr anfallen. Hört sich alles ziemlich nervig an, und so richtig haben wir ja kein Recht auf Rückbuchung, denn schließlich haben wir das alles ja selbst gekauft. Wir lassen also die Finger davon. und außerdem will sich Herbert jetzt auch endlich mal ein Smartphone kaufen. Unser altes Nokia (das ist noch so ein aufklappbares) ist bestimmt schon zehn Jahre alt. Wir bräuchten dann also nur noch eine SIM-Karte von SFR und dann können wir die vier Einzelwochen damit nutzen. Ja, so machen wir es. Abends stehen hier wieder 22 Wohnmobile und hört der Regen auf. Für morgen haben wir uns schon ein hübsches neues Plätzchen ausgesucht.

back       |      next