d02.jpgd10.jpgd13.jpgd08.jpgd19.jpgd04.jpgd11.jpgd18.jpgd07.jpgd21.jpgd01.jpgd06.jpgd14.jpg

Mittwoch, 25. Juni 2014



hätten wir besser die Sauschwänzlebahn genommen, dann wären wir nicht geblitzt worden

So, heute geht unsere Fahrt weiter. Am späten Vormittag fahren wir los in Richtung Ostrach, wo sich die Firma Tegos Systeme befindet, die uns die neue Tür einbauen soll. Zuerst fahren wir ein Stück auf der Autobahn, aber weil der nächste Stau nicht lange auf sich warten lässt, biegen wir ab nach Immendingen und fahren auf der 311 weiter. In Immendingen passiert es dann: Wir donnern mit gepfefferten 56km/h durch eine 50er Zone und r-r-rums werden wir geblitzt. Toll. Und dabei wissen wir doch, dass wir  durch Deutschland kriechen müssen, weil überall Radarfallen aufgestellt sind, um die Fahrer abzuzocken. Jetzt fahren wir extrem angefasst und lauern allen kommenden Radarfallen auf.



Blick auf Möhringen

In Tuttlingen finden wir endlich eine Waschanlage für unseren Phoenix. Er muss dringend in die Autowäsche, und nach gemeinsamer Arbeit geht die Fahrt weiter. Immer die 311 entlang. Hinter Meßkirch haben sie ganz ulkige Ortsnamen hier, wie Bittelschieß oder Mottschieß. Wir müssen bis Krauchenwies fahren und dann nach Ostrach abbiegen. Hier muss es genieselt haben; die Straßen sind feucht und wir können nirgends anhalten. Und so verhunzen wir unseren Phoenix, der, als wir in Ostrach ankommen, über und über schmutzgesprenkelt ist. So ein Mist, die ganze Arbeit für die Katz'. Na ja.



endlich mal wieder eine Waschanlage



weiter geht unsere Fahrt



die Ortschaften haben hier komische Namen



die Straßen sind nass

Es ist erst 13:15 Uhr, als wir bei Tegos ankommen. Wir werden herzlich begrüßt und man ist froh, dass wir so früh da sind. Da könnten wir in aller Ruhe die Details besprechen, sagen sie. Uns werden dann die verschiedenen Türen gezeigt, die Schließsysteme und alles. Wir wollen ja keinen Schnickschnack, keine Fernbedienungen mit Handsendern, keine Zentralverriegelung usw. Wir wollen auch keinen Fensterausschnitt in der Tür. Die Tür soll sich nur automatisch zuziehen und verriegeln, sie  soll einfach moderner funktionieren und aussehen als unsere alte. Wir wollen auch unser altes Fliegengitter und unser jetziges Abus-Türschloss übernehmen, sodass diese Preise aus dem Pauschalpreis herausgerechnet werden und wir auf einen Endpreis von 1.765 EUR inkl. Montage kommen. Morgen früh werden die Arbeiten beginnen und bis Freitag Mittag andauern, sagt man uns. Wir vertreiben uns den Rest des Tages mit dem Lesen verschiedener Wohnmobilmagazine. Wir hören Radio SRF, einen Schweizer Sender, und nach einer halben Stunde redet Annette schon genauso wie die im Radio. Schade, dass der angekündigte Regen nicht kommt. Der hätte uns den Dreck abwaschen können. Wir sind gespannt, was uns morgen erwartet. Wir freuen uns auf die neue Tür.

wir können auf dem Gelände der Firma Tegos übernachten



unsere Tagesroute ca. 81km

back       |      next