d19.jpgd01.jpgd02.jpgd04.jpgd11.jpgd08.jpgd10.jpgd14.jpgd07.jpgd13.jpgd18.jpgd21.jpgd06.jpg

Montag, 17. Juni 2013



es geht über die Warnow und zur Autobahn

Morgens werfen wir nochmal 3 EUR ein bis 11 Uhr (gestern war das Parken ja frei), denn wir wollen jetzt nochmal durch die Geschäfte rennen und uns ein paar Sommersachen kaufen. Wir beide mögen das gar nicht, aber es bringt uns ja keiner die passenden Sachen ins Haus. Um 9 Uhr sind wir schon in der Stadt, aber die meisten Geschäfte machen erst um 10 Uhr auf, bis auf den Kaufhof, der um 9:30 Uhr öffnet. Wir setzen uns an den Brunnen der Lebensfreude und warten die halbe Stunde ab, als das Telefon klingelt. Es ist unser Anwalt, der uns sagt, dass der Panzer nun abgeholt wurde und das Geld ausgezahlt werden kann. Na endlich. Dann sind wir bis knapp 12 Uhr auf Shoppingtour und verlassen Rostock anschließend in Richtung Güstrow. Wir denken, dass es auf dem Darß zu überlaufen sein wird, und die Abzocke, der man dort als Wohnmobilist ausgesetzt ist, wollen wir nicht mitmachen. Und außerdem kennen wir den Darß ja.



auf der A19 bis Laage

Wir nehmen die A19 bis Laage und fahren in Richtung Güstrow. Kuhs, Mistorf, Schwaan, Laage - ulkige Namen haben die hier, da kommt es auf Dummerstorf auch nicht mehr an. Wir wollen uns auf den Parkplatz vom Güstrower Schloss stellen, aber irgendwie klappt das nicht. Und so landen wir am Natur- und Umweltpark Güstrow, einem Gelände, von wo aus man einen 16km langen Rundweg starten kann. Der Parkplatz ist nett angelegt; wir stellen uns in die hinterste Ecke, und im Schatten lässt es sich gut sitzen. Jetzt ist es nach 14 Uhr, und nach Güstrow wollen wir heute nicht mehr. Vielleicht morgen. Abends gibt es Rollmopsbrötchen, die wir draußen essen. Ansonsten passiert heute einfach nicht viel.



wir erreichen Güstrow



auf den Parkplatz vom Natur- und Umweltpark stellen wir uns



alles ist gut angelegt



bis abends sitzen wir draußen



unsere Tagesroute ca. 39km

back       |      next