d19.jpgd11.jpgd07.jpgd13.jpgd01.jpgd10.jpgd06.jpgd02.jpgd18.jpgd14.jpgd04.jpgd08.jpgd21.jpg

Samstag, 08. Juni 2013



wir verlassen den Zellerhof

Am frühen Vormittag packen wir alles zusammen und verlassen den Zellerhof, weil wir heute Herberts Schwester besuchen wollen. Sie hatte vor einiger Zeit eine Krebsoperation, wir haben sie lange nicht gesehen und Wuppertal liegt ja ziemlich gut auf dem Weg gen Norden, wo wir als nächstes hinwollen. Wir füllen noch unsere Tanks und dann geht es los.



unsere Fahrt geht durchs Moseltal

Es ist eine herrliche Fahrt immer die Mosel entlang. Durch Ensch, Klüsserath, Trittenheim, Piesport und Bernkastel-Kues kommen wir. Überall gibt es Pensionen, Weinstuben usw. Auch gibt es überall Stellplätze für Wohnmobile, die alle rappelvoll sind. Es kommen uns viele Motorradfahrer entgegen und Autos mit ausländischen Kennzeichen. Diese Region ist aber auch wirklich schön; wir fahren wie durch ein Märchenland. In Zeltingen biegen wir ab zur Autobahn A1. Dann wiederum nehmen wir die Ausfahrt Ulmen in Richtung Blankenheim. Am Nürburgring stehen tausende Autos entweder auf richtigen Parkflächen oder mitten in der Wildnis, denn noch bis morgen ist ja Rock am Ring. Ansonsten sind die Straßen recht leer und es fährt sich gut. Es sind hübsche Häuser, die man sich hier gebaut hat, aber vielleicht sind hier die Grundstücke ja auch nicht so teuer.



 



überall gibt es Gasthöfe, Pensionen und Weinkeller



jede Ortschaft ist sehenswert


 



wir erreichen Bernkastel-Kues



es ist schon einiges los in Bernkastel-Kues



alles so schnuckelig hier



Blick auf Bernkastel-Kues



wieder geht es über die Mosel



es geht über die Landstraße




wir sind auf der A1



guten Tag, Vater Rhein

Bei Blankenheim geht es wieder auf die A1 nach Düsseldorf und Wuppertal. Dann sind wir bei Herberts Schwester, die noch ziemlich mitgenommen aussieht und auch immer noch volles Programm zur Krebsbehandlung hat. Es ist ganz früher Nachmittag und wir bleiben auch gar nicht lange. Wollen dann noch ein Stück weiterfahren und gondeln weiter auf der A1. Wir wollen uns mal Münster anschauen, aber heute am Samstag sind die Stellplätze um Münster garantiert alle voll. Mittlerweile ist es 16 Uhr, und so suchen wir uns den Stellplatz in Werne heraus. Dann sehen wir, dass in Werne ein Stadtmarathon stattfindet, dass die Stadt teilweise abgesperrt ist und wir gar nicht zum Stellplatz kommen. Aber der wäre garantiert auch voll wegen der Veranstaltung.



in Werne ist Stadtmarathon

Also fahren wir weiter nach Bergkamen, wo es laut Beschilderung einen Stellplatz an der Marina gibt. Aber heute ist Hafenfest in Bergkamen. Überall stehen Autos und es ist kein Weiterkommen. Und so fahren wir die Straße immer weiter, an den vielen geparkten Autos vorbei, die sich auf über 2km hinziehen. Es kommt ein kleines Gewerbegebiet und wir stellen uns auf den Parkplatz eines Baustoffhandels. Ganz hinten versteckt stehen wir, weg von der Straße. Mittlerweile ist es 17 Uhr und noch immer so heiß. Heute tun wir nix mehr. Abends um halb elf sehen wir ein Feuerwerk am Himmel. Bis morgen geht das Hafenfest noch.



in Bergkamen findet ein dreitägiges Hafenfest statt



unsere Tagesroute ca. 285km

back       |      next