d18.jpgd01.jpgd06.jpgd10.jpgd21.jpgd11.jpgd04.jpgd07.jpgd14.jpgd19.jpgd08.jpgd02.jpgd13.jpg

Mittwoch, 13. Juni 2012


die Landschaft ist jetzt ganz gelb

Zack zack wird alles verpackt, damit es losgehen kann. Aber wie sehen denn die Auffahrklötze aus? Total verschlammt und eingesunken im Boden, wie sie sind, können wir sie kaum herausziehen. Heute ist das Wetter wieder richtig warm und sonnig, wie wir es uns für die vergangenen Tage gewünscht hätten. Na ja. Um halb elf sind wir wieder auf der Piste, entleeren in Fleurance die Tanks und auf geht es.



Blick auf Lectoure

Es ist eine hübsche Route auf der N21, die Landschaft so hügelig und kurvig und derzeit ganz gelb vom Getreide. Eine Farbe fast wie im Herbst. Hach, dass es heute nicht mehr regnet ist eine Freude. Unser Ziel ist Villeneuve-sur-Lot und bald erreichen wir das Département Lor et Garonne; wie immer geben die Flüsse dem Department den Namen. Auf unserer Durchfahrt durch Agen sehen wir den Garonne und diese schöne Brücke, die über den Fluss geht.



diese Brücke in Agen führt über den Garonne



wir erreichen Villeneuve-sur-Lot

Als wir Villeneuve erreichen, lassen wir uns vom Navi einen Stellplatz vorschlagen, der dann aber mitten in der Innenstadt liegt und für Wohnmobile überhaupt nicht geeignet ist. Also kehren wir in einem großen Bogen zum Ortsanfang zurück, wo wir (bzw. Herbert) einen anderen Parkplatz gesehen hatten. Mist, der hat eine Höhenbegrenzung, also fahren wir ein paar Meter weiter und gelangen so auf eine alte Brachfläche, die aber geteert ist. Hier stellen wir uns hin und wollen von hier aus morgen in die Stadt laufen, denn mittlerweile ist es 15 Uhr und es lohnt den weiten Weg nicht mehr. Abends ist es erstaunlich ruhig hier.



unsere Tagesroute ca. 90km

back       |      next