d04.jpgd06.jpgd02.jpgd21.jpgd11.jpgd07.jpgd18.jpgd08.jpgd01.jpgd14.jpgd10.jpgd19.jpgd13.jpg

Mittwoch, 15. Juli 2015



die Möbelleute kommen

Die Möbelleute wollen zwischen 10 und 11:30 Uhr kommen, und wir wollen rechtzeitig bei der Wohnung sein, damit Annette noch die Fenster vom Schlafzimmer putzen kann. In Zukunft wird sie da immer schlecht drankommen. Schnell schnell anfangen um 8:20 Uhr. Von außen sind die Fensterrahmen so dreckig (obwohl man gar nichts davon sieht), dass der Wischlappen auch nach zwanzigmal wischen pechschwarz ist. Wie Ruß, und als würde der Kaminabzug vom Haus hier entlanggehen. Puh, eine Schufterei. Pünktlich um 10 Uhr kommen die Möbelleute, und fünf Minuten später jemand von den Stadtwerken, der uns den Strom wieder anschließt. Zum Glück, denn die Möbelleute brauchen Strom für ihre Akkuschrauber. Dann geht deren Plackerei los, alles ins Dachgeschoss schleppen. Die beiden sind wohl Saarländer; jedenfalls haben wir sehr große Mühe, deren Dialekt zu verstehen. Da sind wir mit den Pirmasensern und überhaupt den Pfälzern besser dran.



Annette ist heute den ganzen Tag am putzen

Die beiden Sofas, die uns in der Möbelausstellung bei dem vielen Kunstlicht ein wenig orange (anstatt Cognac) vorkamen, sehen jetzt bei Tageslicht noch viel besser aus. Annette macht sich jetzt an die Fenster vom Wohnzimmer, mei, wie das alles dauert, wieder alles so schwarz. Um 12:50 Uhr sind die Möbelleute fertig. Jetzt müssen wir noch auf die Lieferung der Matratzen warten. Derjenige will um 15:30 Uhr kommen. Wir gehen ins Wohnmobil und essen eine Kleinigkeit. Dann macht sich Annette an den Balkon von der Küche. Man kann nicht sagen, dass sie heute besonders faul wäre. Pünktlich kommen die Matratzen. Annette hilft beim Hochtragen. Ach ja, wenn mal alles fertig ist, wird es eine gemütliche kleine Wohnung sein. Herbert findet, dass jetzt, wo die Möbel drinnen sind, die Wohnung größer wirkt. Es ist nach 17 Uhr, als wir die Wohnung verlassen und nach Pirmasens zurückkehren. Herbert mag gern noch ein Eis kaufen. Das machen wir und dann trudeln wir wieder auf unserem angestammten Platz ein. Wir sind extrem kaputt heute Abend, und wir sind froh, dass wir mit dem Wiederansiedeln nicht noch mehr Jahre gewartet haben



so, jetzt haben wir schon mal das Schlafzimmer

back       |      next