d18.jpgd13.jpgd06.jpgd04.jpgd11.jpgd07.jpgd19.jpgd02.jpgd10.jpgd14.jpgd21.jpgd01.jpgd08.jpg

Montag, 21. Juli 2014



im Regen fahren wir zum Real

Für heute ist ja viel Regen angekündigt, aber als wir gegen halb zehn losfahren nach Rosenheim, ist alles noch trocken und normal. Wir wollen auf der Loretowiese parken, aber es gibt keinen einzigen Platz für uns. Müssen wir also nahe dem alten Fabrikgelände von Kathrein parken und dann in die Stadt laufen. Herberts neue Brillen sind gut, aber als wir Apollo verlassen, regnet es schon. Und nicht zu knapp. Jetzt kaufen wir Schuhe für Herbert, und zwar in dem Geschäft, wo Herberts Exfrau arbeitet. Sie berät uns immer so gut und hat auch immer eine Rabattmarke (30%) für uns. Im Regen geht es weiter in Richtung Auto. Annette will noch schnell zum Obermaier auf dem Salinplatz. Das ist kein Umweg, und Annette hat beschlossen, ihre Hosen jetzt immer beim Obermaier zu kaufen. Sie kauft dann zwei lange Hosen und weiter geht es in strömendem Regen.



dann geht es zum IKO in Raubling

Jetzt fahren wir zum Real, einem riesigen Supermarkt, der früher mal Walmart geheißen hat. Annette glaubt, dass sie dort bestimmt auch diese elektrischen Bratpfannen haben. Herbert glaubt es nicht. Sie haben dann sogar zwei Modelle, ein rundes großes und ein kleineres eckiges. Das kleinere finden wir gut; es ist auch massiver in der Verarbeitung. Im Regal in der Ausstellung steht es als Sonderangebot für 19,99 EUR da. Unten bei den Kartons ist der Preis bei 24,99 EUR. Du wirst sehen, an der Kasse wollen sie 24,99 EUR, sagt Annette. Wir kaufen dann noch dies und das an Lebensmitteln, und an der Kasse, wie könnte es wohl anders sein, kostet die Pfanne 24,99 EUR. Annette weist auf den anderen Preis hin, aber an der Kasse kann man dazu nichts sagen. Man ruft jemanden, der den richtigen Preis eruieren soll und verweist uns an die Information. Am Ende kaufen wir die Pfanne für 19,99 EUR.



im Eingangsbereich vom IKO

Vom Real aus wollen wir noch zum IKO bzw. CORRATEC in Raubling. Da haben sie außer Fahrrädern auch jede Menge Bekleidung, und nicht nur zum Bergwandern und -klettern und radeln, sondern auch für die Straße. Wir wollen uns zwei Jacken für den Winter kaufen, aber vor lauter Auswahl wissen wir gar nicht, wo wir zuerst schauen sollen. Am Ende werden wir fündig und kaufen eine grüne für Herbert und eine weiße für Annette. Es gießt in Strömen, als wir das Geschäft verlassen. Wir fahren wieder über Land heimwärts nach Bad Aibling. Also über Großholzhausen, Litzldorf und Bad Feilnbach. Selbst im Regen ist es eine schöne Fahrt. Daheim können wir die vielen Einkaufstüten erst an Bord holen, als der Regen mal kurz nachlässt. Ansonsten hört der Regen bis zum Schlafengehen nicht mehr auf. Wir machen es uns an Bord gemütlich und räumen unsere Kleiderschränke und -fächer aus, um Platz für die neuen Sachen zu haben.



man weiß gar nicht, was man nehmen soll vor lauter Warenangebot



über Land geht es in strömendem Regen heimwärts nach Bad Aibling


 

back       |      next