d06.jpgd11.jpgd18.jpgd07.jpgd13.jpgd02.jpgd04.jpgd01.jpgd14.jpgd21.jpgd08.jpgd10.jpgd19.jpg

Mittwoch, 17. Juli 2013



morgens um 6 Uhr verlassen wir den Samerberg

Der Grillabend gestern wurde dann noch richtig schön. Wir sind lange geblieben, bis nach halb elf. Dem Buzerl geht es sehr gut, aber der Mama noch nicht so richtig. Der Kleine - jetzt ist er ja der Große - braucht bestimmt noch eine ganze Weile, sich daran zu gewöhnen, dass er seine Eltern nicht mehr für sich allein hat. Dass es da jetzt noch das Baby gibt. -- Jetzt ist es 6 Uhr in der Früh und Herbert findet, dass wir direkt losfahren sollten. Das Licht und die Stimmung sind morgens immer so schön. Also fahren wir los; erstmal rüber nach Niederndorf zum Tanken, wo der Diesel 1,37 EUR/L kostet statt 1,49 EUR/L bei uns. Es sind ja bloß 15km vom Samerberg rüber nach Österreich.



in Niederndorf/Tirol tanken wir Diesel

Dann kann der Tag beginnen. Wir haben lange hin und her überlegt, wo es jetzt von hier aus überhaupt hingehen soll? Wir hatten uns immer gesagt, dass alles davon abhängt, wann das Buzerl da ist, wie weit in den Juli hinein wir auf das Kleine warten müssen. Den geplanten Termin, den 8. Juli, hatte es ja überschritten. Jetzt ist Mitte Juli vorbei und wir haben keine große Lust, uns jetzt in Frankreich in die Hauptferienzeit zu stürzen, wo alles hoffnungslos überlaufen ist. Und weil es uns Anfang Juni an der Mosel so gut gefallen hatte, werden wir jetzt einfach nochmal nach dahin aufbrechen. Die Autobahn entlang über München, Stuttgart, Heilbronn und immer weiter.



im Freistaat in Sulzemoos schauen wir uns mal wieder die Wohnmobile an



der neue Flair von Niesmann & Bischoff gefällt uns von allen am besten



besonders im Innern

Unterwegs, es ist vielleicht halb zwei, müssen wir auf einem Rastplatz anhalten, denn Annette ist schon wieder so todmüde und will sich zwei Minuten hinlegen. Das hat sie manchmal, dass es ihr schlecht wird vor Müdigkeit, als hätte man ihr was ins Essen getan. Dann geht die Fahrt weiter, es ist ganz schön heiß heute; die Klimaanlage hat Hochbetrieb. Wir überqueren die Drachenkopfbrücke und den Franzosenschlucht-Viadukt. Komische Namen haben die hier. Hinter Heilbronn halten wir auf Sinsheim zu, wo es einen Stellplatz am Stadion geben soll. Der ist dann leicht gefunden; wir kommen auch am Freibad vorbei, wo jetzt um 18 Uhr der Teufel los ist. Heute werden wir nicht alt, wir essen zu Abend und sind dann noch vor 22 Uhr im Bett. Die derzeitige Hitze setzt uns auch ganz schön zu.



bei Stuttgart geht es am Flughafen vorbei



hier in Sinsheim kommen wir auf dem Stellplatz unter



unsere Tagesroute ca. 401km

back       |      next