d07.jpgd18.jpgd08.jpgd13.jpgd19.jpgd11.jpgd06.jpgd21.jpgd01.jpgd02.jpgd10.jpgd14.jpgd04.jpg

Samstag, 06. Juli 2013



im Foyer des neuen Rathauses findet heute und morgen ein Bücherflohmarkt statt

Heute und morgen ist Bücherflohmarkt im Rathausfoyer, wo sich auch die Bücherei befindet. Von 10 bis 16 Uhr. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen, auch wenn wir kaum noch Platz für Bücher an Bord haben. Aber ein paar Bücher für Herbert dürfen es schon noch sein, damit wir auch welche zum Tauschen haben, denn das Jahr ist ja noch lang. Pünktlich um 10 Uhr sind wir am Rathaus und können jetzt auch mal einen Blick hineinwerfen. Die neue Architektur ist ja doch immer interessant.



wir nehmen vier Bücher mit

Am Ende sind es vier Bücher, die wir mitnehmen. Darunter: "Kafka am Strand" von Haruki Murakami; und "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen. Für alle vier Bücher sind 2,50 EUR zu zahlen. Dann machen wir uns auf den Rückweg, auf dem Herbert sich mal wieder ein Eis kauft. Wieder daheim macht Herbert die Markise auf, denn es ist ein heißer Tag, der im Anmarsch ist. Stühle und Hocker hinaus, und kaum dass Annette sitzt, geht das Telefon los: Es ist Herberts Tochter, die uns abholen will zum Stadtfest in Bad Aibling oder vielmehr auf dem ehemaligen Gelände der Amerikaner. Ob wir nicht Lust hätten und um halb eins würde sie mit dem Auto kommen und uns mitnehmen. Na dann.



auf dem ehemaligen Geländer der Amerikaner, die hier Nachrichten ausspioniert haben

Das ehemalige Gelände der Amerikaner - so eines hatte es zum Beispiel auch in Bernau am Chiemsee, direkt unten am See  gegeben - das vor einigen Jahren verkauft wurde. (Es ist das ehemalige Gelände der NSA, und die großen Abhörkugeln stehen noch überall.) Hier in Bad Aibling ist jetzt die Firmengruppe B&O Eigentümer des Geländes, und sie wollen eines Tages eine Null-Energie-Stadt aus dem gesamten Gelände machen. Viele der früheren barackenartigen Wohnhäuser wurden schon renoviert und sind kaum mehr wiederzuerkennen. Auch hat man mehrere Holzhäuser gebaut, darunter eines mit acht Stockwerken, das höchste, das man derzeit mit Holz bauen kann. Es nennt sich Holz 8 und soll in Kennerkreisen wohl recht bekannt sein. Wir haben nie davon gehört aber wie auch, wenn wir immer nur im Ausland sind.



Blick auf das Parkhotel

Im Bad Aiblinger Käseblatt hatten wir gelesen, dass man den 4. Juli nicht so ganz in Vergessenheit geraten lassen will, der hier damals von den Amerikanern ja immer groß gefeiert wurde. Und so hat man das dreitägige Fest eben auf dieses Wochenende gelegt. Im Parkhotel, das sich ja auf dem Gelände befindet (und wo unser Schwiegersohn als Küchenchef arbeitet), essen wir dann erstmal eine Kleinigkeit mit Herberts Tochter und dem kleinen Enkel. Wir sind immer wieder erstaunt, was für eine Feinmotorik der Kleine hat, wie er mit Besteck isst usw. Und er ist ja noch keine drei Jahre alt. Er ist ganz artig am Tisch; man kann ihn überall mitnehmen. Dann hat unser Schwager Mittagspause und läuft mit uns übers Gelände und zeigt und dieses und jenes. Wir waren vor drei Jahren mal hier und da war alles noch ziemlich verwahrlost. Was man jetzt wahrlich nicht mehr sagen kann. Bis 17 Uhr sind wir hier und fahren dann heim, wo wir uns noch lange Zeit am Wohnmobil aufhalten. Dem Kleinen gefällt es sehr an Bord und im Fahrerhaus. Um 19 Uhr sind wir dann wieder allein; der Stellplatz wird wieder rappelvoll. Kein Platz mehr für Neuankömmlinge.



einen schicken Pool hat man jetzt auch

back       |      next