d10.jpgd19.jpgd14.jpgd08.jpgd06.jpgd01.jpgd13.jpgd18.jpgd02.jpgd21.jpgd04.jpgd07.jpgd11.jpg

Donnerstag, 26. Juli 2018



auf geht es zu einer kleinen Radtour

Gottlob sind die Nächte nicht annähernd so heiß wie die Tage. Irgendwann nachts kuscheln wir uns sogar unter die Federbetten. Dafür steht uns heute wieder ein irre heißer Tag ins Haus. Trotzdem wollen wir mal eine kleine Fahrt mit den Rädern machen. Und so sind wir noch vor 10 Uhr im Sattel. Es fährt sich hübsch so am Rhein entlang, wobei der Fahrradweg nicht durchgängig vorhanden ist. Der Fahrtwind erfrischt uns, aber die Hitze brennt auf der Haut. Wir hatten uns dick eingeschmiert mit Sonnencreme. Besonders weit fahren wir gar nicht, wollen uns nur etwas bewegen. Als wir zurück sind in St. Goarshausen, geht Annette schnell noch durch den Ort auf der Suche nach einer Post oder einem Briefmarkenautomat. Sie will den Nachbarn schreiben, dass der Umzug gut geklappt hat. Puh, die Post ist ganz am Ende des Ortes; nur gut, dass sie erst um 12:30 Uhr schließt. Als Annette wieder beim Herbert ist, muss unbedingt ein Eis her. Sogar Annette nimmt mal eine Kugel (Amarenakirsch). Als wir wieder bei uns am Platz sind, sind alle anderen Wohnmobile abgereist und wir bleiben den ganzen Tag allein hier. Sehr gut. Nach dem Abendessen und vor dem Abwasch radelt Annette noch zur Loreley, um ein Foto von ihr im Abendlicht zu machen. Herbert hat immer den richtigen Riecher, was den richtigen Moment dafür angeht. Er findet, sie sollte nicht zu spät losfahren - die Sonne würde gleich hinter dem Felsen verschwinden. Also los. Was für ein Fußweg hin zur Loreley. Wohl dem, der stolperfrei bei der Loreley anlangt. Man kann hier nur zu Fuß gehen, und zwar vorsichtig. Die Loreley ist schön und anmutig; kein Wunder, dass so viele Schiffsreisende sich von ihr haben betören lassen. Es ist noch folgende Verszeile aus dem Loreley-Lied von Heinrich Heine hier zu lesen: "Die Luft ist kühl und es dunkelt und ruhig fließt der Rhein, der Gipfel des Berges funkelt im Abendsonnenschein." Am Abend warten wir wieder auf Abkühlung, die sich nach Sonnenuntergang einstellt. Morgen früh wollen wir ganz früh weiterziehen und der Hitze voraus sein.



morgens um zehn ist die Hitze noch erträglich



und ständig pendelt die Fähre hin und her



jetzt ein Eis


 



dieser Stolperweg führt zur Loreley



unterwegs noch ein Blick auf St. Goarshausen



die anmutige Loreley

back       |      next