d01.jpgd10.jpgd21.jpgd18.jpgd13.jpgd02.jpgd04.jpgd08.jpgd07.jpgd06.jpgd14.jpgd19.jpgd11.jpg

Dienstag, 03. Juli 2018



bloß keine Sonne abkriegen

So, heute machen wir uns einen faulen Tag und gehen nur an den Strand. Die Sonne lacht, aber es geht ein ziemlicher Wind. Der ist tückisch, denn da kann man sich ganz hübsch verbrennen in der Sonne, weil man ja nicht ins Schwitzen gerät. Den Sonnenschirm sollten wir jedenfalls nicht aufspannen, der würde nur verbiegen. Der Wind und die Strömung haben wohl auch das viele Kraut an den Strand getrieben. Im Wasser treiben auch einige Algen. Na ja, wir gehen heute eh nicht ins Wasser. Aber immerhin halten wir es von 11:20 Uhr bis 14:10 Uhr in der Sonne aus. Der Strand von Warnemünde ist 15km lang, davon sind 5km FKK-Strand. Aber nur die Hälfte der Leute ist nackert. Wehe, wenn man das umkehren und sich nackt an den Textilstrand legen würde. Die würden durchdrehen und die Polizei rufen. Langweilig wird es uns nicht am Strand, und es kommen mehrere Fähren herein. Von TT-Line, Stena Line, Scandline. Heute haben auch drei Kreuzfahrtschiffe angelegt, und die hören wir um 19 und 20 Uhr auch tuten, als sie wieder ablegen. Es ist ein schöner Tag, und morgen werden wir uns mal wieder ein paar Fliesen- und Baumärkte vornehmen. Wir wollen uns auch mal die Firma anschauen, wo wir unsere Umzugskisten einlagern werden.



am FKK-Strand von Warnemünde

back       |      next