d02.jpgd01.jpgd19.jpgd14.jpgd06.jpgd08.jpgd07.jpgd13.jpgd18.jpgd21.jpgd04.jpgd11.jpgd10.jpg

Freitag, 06. Januar 2017

Wir wollen ja heute noch hierbleiben, und das Wetter wird auch wieder grandios. Und weil wir nachher direkt mal an den Strand hinuntergehen wollen, ziehen wir uns nur Sandalen an, damit wir es nachher leichter haben. Der Sand ist warm, aber feucht. Annette ist schon barfuß, Herbert steckt noch in den Sandalen, als eine Welle kommt und der Herbert in nassen Schuhen dasteht. So kann es kommen. Es ist herrlich hier unten am Strand; es sind auch einige Leute da. Ein paar von ihnen sogar im Wasser, und nicht nur kurz untergetaucht und schnell wieder an Land, sondern sie bleiben richtig lange drinnen. Es gibt die skurrilsten Felsformationen hier, aber es ist Flut; wir können nicht um die große Felslandschaft herumgehen, was bei Ebbe wohl möglich gewesen wäre. Die Sandalen hatten wir zum Trocknen auf einen Felsen gestellt, aber als wir gehen wollen, sind sie natürlich noch nicht ganz trocken. Na ja, es gibt schlimmeres. Später sitzen wir dann wieder bei uns am Platz, ähnlich wie gestern, aber heute ohne Wein. Unsere Gesichter glühen, als wir am frühen Abend an Bord gehen. Ein schöner 6. Januar, in Sandalen und mit den Füßen im Wasser gewesen. Nachts werden die Werte wohl wieder auf 10°C abfallen.



barfuß im Sand


 


 


 

back       |      next