d08.jpgd07.jpgd13.jpgd14.jpgd21.jpgd01.jpgd06.jpgd18.jpgd19.jpgd02.jpgd11.jpgd04.jpgd10.jpg

Sonntag, 31. Januar 2016



heute essen wir die letzte Pomelo

Noch so ein Sturmtag heute. Und doch sind wir hier daheim gut aufgehoben. Wenn wir uns vorstellen, wir hätten auch den 8. Winter in Folge im Süden verbringen sollen. Wir schauen natürlich auch immer auf die Wetterkarte, und seit Weihnachten ist das Wetter in der Algarve auch nur bescheiden. Wir sind nun seit gut einer Woche zurück und denken immer wieder gern an die erste richtige Fahrt mit dem La Strada zurück. Eigentlich wollten wir ja schon Weihnachten zurück sein, aber dann war das Wetter immer so schön und fast hochsommerlich. Mitte Dezember, als wir in Alcoutim und Mértola waren, da hätten wir den Absprung schaffen sollen und quer durch Spanien zurückfahren sollen. Aber da klebten wir noch so an Portugal. Rückblickend war es ein Fehler, unten an der Mittelmeerküste entlangzufahren. Das war nur Fahrerei, tagelang. Die spanische Mittelmeerküste werden wir so bald nicht wieder bereisen, wenn überhaupt. Ansonsten war es eine schöne Reise, und mit dem Kastenwagen waren und sind wir vollauf zufrieden. Auch was seine Kapazitäten angeht, Wassertank, Bordstrom usw. So unkompliziert und sorglos konnten wir mit dem Phoenix nicht sein, da mussten wir uns oft vorher Gedanken machen, ob wir überall durchpassen, vor allem von der Höhe her. Aber auch generell von den Abmaßen her. Herbert ist noch immer hin- und hergerissen, wo es im Sommer hingehen soll. Zum Inselhüpfen in Griechenland, oder nach Schottland. Jetzt sitzen wir erstmal hier und essen die letzte Pomelo, die Annette in akribischer Kleinarbeit aufschneidet. Der Sturm wird zum Abend hin stärker und jagt über unser Dach hinweg.



aufgeschnitten in akribischer Kleinarbeit

back       |      next