d08.jpgd04.jpgd13.jpgd19.jpgd11.jpgd01.jpgd21.jpgd07.jpgd14.jpgd02.jpgd10.jpgd06.jpgd18.jpg

Dienstag, 20. Januar 2015



schon beim Frühstück sitzt Herbert mit dem Fernglas da

Wind geht keiner mehr, und kalt ist es auch nicht. Wenn jetzt noch die vielen Regenschauer aufhörten, wäre das Wetter perfekt, denn die Sonne ist da und wirft ein schönes Licht auf die Bucht. Herbert hat ständig das Fernglas im Gesicht, schon beim Frühstück fängt er damit an. Nach einem länger zurückliegenden Regenschauer machen wir uns bereit für einen Gang zu einer benachbarten Bucht namens Praia do Zavial. Wir sind komplett angezogen, als der nächste Schauer herunterkommt. Also bleiben wir an Bord, ziehen die Jacken wieder aus und warten fünf Minuten ab. Dann können wir losgehen, mit Mülltüte und Kamera. Bis zum Strandcafé schaffen wir es, wo auch die Mülltonnen sind, aber dann kommt die nächste Regenwolke. Wir überlegen, ob wir uns unters Dach vom Strandcafé stellen sollen, gehen dann aber doch schnell heim. Es ist so ein fieser Nieselregen, und der geht durch und durch. Am frühen Abend essen wir frische Kartoffeln mit Sahnehering. Annette ist heute mit dem Buch von Bill Bryson "Notes From A Big Country" durch. Das Buch, eine Sammlung von Kolumnen, die Bill in 1997 für eine englische Sonntagszeitung geschrieben hat, war eine ganz tolle Unterhaltung. (Annette liest immer gern spöttische Dinge über die USA. Die Bücher von Michael Moore, z.B. "Stupid White Men", haben ihr auch so gut gefallen.) Beim letzten Besuch des ABC Algarve Book Cellars in Carvoeiro hat sie noch ein Buch über die USA gefunden und mitgenommen: "Made in America", und siehe da, es ist auch von Bill Bryson. Was für eine Freude, als Annette es jetzt aus der Bücherkiste holt und den Namen liest. Abends stehen dann noch zwei holländische Wohnmobile bei uns, aber ansonsten ist es hier das Paradies in Sachen Wohnmobilfreiheit. Dem typischen Wohnmobilisten ist die Westalgarve ja zu windig, und gottlob hält sich diese Meinung hartnäckig.  



gerade, als wir angezogen sind, kommt der nächste Regenguss herunter



bis zum Strandcafé schaffen wir es ohne Regen



Sollten wir uns hier unterstellen im Regen?



im Sommer muss es hier wunderschön sein


 

back       |      next