d11.jpgd04.jpgd07.jpgd08.jpgd01.jpgd02.jpgd19.jpgd21.jpgd13.jpgd18.jpgd10.jpgd06.jpgd14.jpg

Samstag, 17. Januar 2015



samstags ist Bauernmarkt in Lagos

Der Sturz von Annette war dann doch etwas mehr als nur ein bissel am Popo und am Schulterblatt gestoßen. In der Nacht weiß sie gar nicht, wie sie liegen soll. Sie wusste nicht, dass sie so viele Stellen und Kanten haben würde, die sie sich hat anstoßen können. Vielleicht kommt davon der Ausdruck "achtkantig rausfliegen". Na ja, irgendwann ist die Nacht vorbei, und heute sehen wir einer Regenwahrscheinlichkeit von 90% entgegen. Da sollten wir besser gleich am Vormittag losgehen. Zum Lidl, wo es heute und morgen den guten Deltakaffee gibt für 30% weniger. Die 250g Packung also für 1,79 EUR anstatt 2,59 EUR. Gegen halb elf machen wir uns auf den Weg, und am Himmel sieht es gar nicht nach Regen aus. Daher wollen wir erstmal eine Runde durch die Stadt drehen. Als wir auf der schönen Avenida der Entdeckungen sind, sehen wir, dass ganz viele Autos vor einer alten Industriehalle geparkt sind. Das wird der Bauernmarkt sein, der immer samstags in Lagos stattfindet, denken wir uns und gehen mal dorthin und in die Halle hinein. Und tatsächlich, es sind die alten Leute, die hier die Waren aus ihren heimischen Gärten anbieten. Auch Eier und hier und da ein Hahn oder Kaninchen. Das Obst und Gemüse ist Bioware für ganz kleines Geld.



im Grunde kauft man hier richtig gute Bioware



der Scherenschleifer ist in der Stadt

Beim Weitergehen sehen wir einen Scherenschleifer bei der Arbeit. Er hat sein Werkzeug an seinem Fahrrad und zieht damit durch die Stadt. Wir bummeln durch die schön gepflasterte Rua Conselheiro Joaquim Machado, die Rua Infante de Sagres, gehen hier und da entlang, schauen von den oberen Gassen auf den Rio Bensafrim, den Fluss, der hier in Lagos in den Atlantik mündet, kommen am Parque da Cidade, dem Stadtpark, vorbei und auch an einem neuen Minigolfplatz, der noch nicht ganz fertiggestellt ist. Er liegt direkt neben den alten Festungsmauern und bietet ein tolles Panorama. Durch eines der Tore der alten Festungsmauer kehren wir dann zur Altstadt zurück, laufen noch weiter durch diese und jene alte Gasse, bis wir schließlich beim Lidl ankommen. Auf unserem Heimweg kaufen wir auch wieder Kuchen bei Oma Maria und machen es uns daheim gemütlich. Warten auf den Regen, der einfach nicht kommen will. Abends essen wir den restlichen Eintopf. Dann gehen wir hinüber zu Rosi und Manfred und verbringen einen schönen Abend mit ihnen. Der Regen kommt mit einer Wucht und einem Sturm. Um 23 Uhr gehen wir wieder heim. Überall sind jetzt Pfützen. Und morgen soll es nicht besser aussehen, was das Wetter angeht.



seine Werkzeuge transportiert er am Fahrrad



wir bummeln durch Lagos


 



wir sind wieder auf dem Dach der Markthalle



ein Blick über die Dächer von Lagos und auf den Rio Bensafrim



auf der Rua Conselheiro Joaquim Machado



da hinten steht das schöne grüngekachelte Haus



ein Blick in die Rua Infante de Sagres



dieser Minigolfplatz ist fast fertiggestellt



wir kehren durch eines der alten Festungstore zurück zur Altstadt von Lagos



da geht der Scherenschleifer mit seinem Fahrrad


 



hier gab es früher den Sklavenmarkt



jetzt noch zum Lidl und heimwärts



wir machen es uns gemütlich an Bord

back       |      next