d21.jpgd08.jpgd04.jpgd13.jpgd01.jpgd10.jpgd19.jpgd02.jpgd06.jpgd18.jpgd14.jpgd07.jpgd11.jpg

Donnerstag, 08. Januar 2015



wir können draußen frühstücken (das 100. Foto des Jahres)

Heute kommen wir nicht aus dem Bett. Oder jedenfalls nicht vor 9 Uhr Ortszeit. (Wie spät es da schon auf unserer Uhr ist, die wir ja nicht umgestellt haben, verraten wir lieber nicht, ha ha.) Wenn es schon so spät ist, können wir auch draußen frühstücken. Unser Tagesprogramm besteht ansonsten darin, zur Autowaschanlage zu fahren, zwei Kreisverkehre von uns entfernt, um dort Frischwasser zu tanken und unsere Tanks abzulassen. Es gibt dort eine Stelle, wo man Wasser zapfen kann. Zum Beispiel 1 EUR für 180 Sekunden, die dann rückwärts zählen. Wir werfen insgesamt 4 Euros ein. Ein Gully ist dort auch; es ist zwar klein, aber unsere Abwassertanks laufen gut, wenn auch langsam, ab. Dann waschen wir noch den Phoenix vorn und hinten ab, fahren zum Lidl, um Mineralwasser zu kaufen und schwupp, sind wir schon wieder an unserem angestammten Platz. Unsere Stühle und den Tisch und die Yamaha hatten wir als Platzhalter dort stehengelassen. Hach, jetzt können wir wieder autark sein. Später kommt Manfred und sagt, dass Rosi und er jetzt jeden dritten Tag mit uns gemeinsam kochen wollen. Für morgen hätten sie gern Doraden. So schön in der Pfanne zubereitet und wie auf den Fotos, die wir schon manchesmal auf unseren Tagesberichten gezeigt hätten. So, so, die Herrschaften hätten also gern Fisch. Dann wollen wir doch mal schauen, ob wir morgen vier gescheite Doraden bekommen. Ansonsten ist es ein fauler Tag, den wir draußen in der Sonne genießen.



bei der Waschanlage von Ferragudo kann man auch Wasser zapfen



jetzt schnell noch den Phoenix waschen



so, wir fahren wieder auf unseren angestammten Platz

back       |      next