d08.jpgd13.jpgd02.jpgd11.jpgd07.jpgd10.jpgd04.jpgd21.jpgd19.jpgd06.jpgd14.jpgd01.jpgd18.jpg

Samstag, 25. Januar 2014



so sieht es derzeit auf dem Stellplatz von Praia da Rocha aus

Um 9 Uhr Ortszeit macht der Waschsalon in der Marina auf und diesmal will Annette schon vor 9 Uhr da sein, sich die Münze in der Rezeption der Marina kaufen und die erste sein. Und so geht sie schon um 8:40 Uhr los mit zwei großen Taschen voller Wäsche. Mist nur, dass die Rezeption auch erst um 9 Uhr aufmacht. Na egal, sie ist die allererste am Salon, dann kommt gleich schon eine Engländerin von einem der Boote, auch mit zwei Taschen, und ein Holländer mit Fahrrad. Dann noch ein holländisches Paar, das schon ziemlich entsetzt dreinschaut, als es uns drei da stehen sieht. Die Wäsche braucht dann eine Stunde in der Maschine, und in dieser Zeit frühstücken wir. Dann alles abholen, ein paar Teile gehen in den Trockner und alles andere auf den Wäscheständer. Das Trocknen dauert manchmal seine Zeit, und so gehen wir heute nirgends mehr hin, sondern bleiben auf dem Platz. Es ist wieder so eine Hitze wie gestern, nur dass wir heute entsprechend leichtbekleidet sind. Annette fängt mit dem Buch "Nur wenn du mich liebst" von Joy Fielding an, das sie sich in der Bücherecke der Rezeption der Marina ausgesucht und mitgenommen hat. Ja, ja, es ist mal ein Buch auf deutsch und die Geschichte gar nicht mal schlecht, aber es hat die neue Schreibweise. Und die kann einem gehörig auf die Nerven gehen, weil da doch immer alles aus einander geschrieben wird. -- Am frühen Abend wird es bedrohlich dunkel am Himmel, aber die Wäsche ist längst trocken und hat ihren Platz in den Schränken gefunden. Regen kommt keiner und kalt wird es auch nicht.



Annette kümmert sich um die Wäsche



abends wird es dunkel am Himmel.

back       |      next