d19.jpgd06.jpgd18.jpgd01.jpgd02.jpgd08.jpgd21.jpgd14.jpgd07.jpgd11.jpgd10.jpgd04.jpgd13.jpg

Mittwoch, 15. Januar 2014



ein Blick in die Lobby vom HS Milfontes Beach Hotel

Heute hat das Schlechtwetter die Oberhand; wir werden wohl nicht viel rausgehen können. Da passt es ganz gut, dass wir heute mal im HS Milfontes Beach Hotel essen gehen wollen, wo es mittags immer ein Buffet gibt. Das hatten wir schon an den anderen Tagen immer gelesen und gesehen, wieviel Leute da über Mittag sitzen. Das HS Milfontes Beach Hotel liegt direkt an der Lagune, hat einen schönen Restaurantbereich mit Blick auf die Lagune und die Mündung und ist ja nur ein paar Schritte von unserem Zuhause entfernt, da wir mit unserem Phoenix ja auch an der Lagune wohnen. Um 12 Uhr Ortszeit gehen wir los. Es nieselt und husch, sind wir da. Die Empfangshalle ist sehr einladend, hell und weiträumig. Der große Kamin wird wohl häufig benutzt, wenn man die rußigen Stellen so sieht.



hier entlang zum Restaurantbereich

Laut Speisekarte gibt es beim Buffet verschiedene Salate, zwei Sorten Suppen, Pizza, zwei Sorten Hauptgerichte - ein Fleisch- und ein Fischgericht - und noch ein paar Beilagen. Heute haben wir Glück und beim Fleisch handelt es sich um Lamm. Beim Fisch um Seezunge - Solha Frita. Wir sind um 12 Uhr Ortszeit die allerersten Gäste, aber ab 13 Uhr trudeln so viele Leute hier ein, dass es richtig voll wird in beiden Essensräumen. Der Blick auf die Lagune ist ganz toll, weil wir ja erhöht sitzen, weil es draußen regnet und stürmt und wir es drinnen schön behaglich haben. Beim Lamm handelt es sich um Lammschulter; man sieht es am Schulterblatt, dem flachen tellerförmigen Knochen, der in allen Stücken steckt. Das Essen ist richtig gut, besser als das, was wir an Herberts Geburtstag hatten. Schade, dass die Hauptgerichte jeden Tag wechseln, denn Lammfleisch könnte Annette jeden Tag essen. Pro Person zahlt man hier 6,90 EUR, was ja kein Geld ist. Die zwei Gläser Rotwein, die Herbert sich genehmigt, kosten je 1,50 EUR. Getränke im Restaurant kosten in Portugal nie viel. Die 1-L Flasche Mineralwasser mit Gas kostet 2 EUR. Morgen soll das Wetter ja auch nicht besonders werden. Wer weiß, vielleicht landen wir ja wieder hier im Milfontes Beach? Nach dem Essen schauen wir uns noch etwas um im Hotel, das modern und weiträumig ist. Schauen in den Zigarren- und Fitnessraum und hier und da hinein. Die gewendelte Treppe sieht auch richtig gut aus. Auf dem Heimweg kommen wir auch wieder in den Niesel. Spät nachmittags läuft Herbert nochmal los nach Milfontes und kauft in einer Pastelaria ein paar Stück Kuchen. Annette deckt derweil den Tisch, zündet die Kerzen an und kocht Kaffee. Die Wetteraussichten für morgen sehen nicht rosig aus; da sind wir in einem Ort wie Milfontes wohl am besten aufgehoben, wo man sich den Tag hier und da vertreiben kann.



heute ist es für draußen zu ungemütlich (da ganz hinten links ist unser Phoenix)



um 12 Uhr mittags sind wir noch die einzigen


 



diesen Blick auf die Lagune haben wir aus dem Fenster


 



alles ist modern im Milfontes Beach



ein Blick in den Zigarren- und Leseraum des Hotels



nachmittags sitzen wir noch bei Kaffee und Kuchen

back       |      next