d18.jpgd07.jpgd11.jpgd06.jpgd04.jpgd02.jpgd10.jpgd19.jpgd01.jpgd08.jpgd13.jpgd21.jpgd14.jpg

Samstag, 19. Januar 2013



die Schafe kommen direkt an unsere Tür

Als sich Annette um halb acht ans Schreiben macht, sind die Schafe alle noch draußen. Dicht zusammengerückt trotzen sie der Kälte. Als sie mit dem Schreiben fertig ist, sind die Schafe alle weg. Am späten Vormittag sind sie dann alle wieder da, aber als der Sturm am schlimmsten wütet, sind sie alle wieder weg. Vielleicht hat sich ihrer ja einer erbarmt und sie in einen Stall getan. Es ist ein ganz fürchterlicher Tag mit noch fürchterlicherem Sturm heute. Und Regen. Vom Baum, der neben uns auf der Wiese steht, reißen kleine Zweige und Blätter ab und peitschen gegen unser Wohnmobil. Als würden wir mit Tannenzapfen beworfen, so hört sich das an. Herbert fährt dann ein paar Meter vor, damit wir Abstand vom Baum haben. Die Heizung läuft, aber durch die Notbelüftungsschlitze drückt so der kalte Wind von draußen, dass es richtig ungemütlich ist an Bord. Stundenlang werden wir durchgerüttelt, und der Sturm hört sich an wie in Sibirien. Wir haben auch lange Zeit den Generator an, weil ja keine Sonne zu haben ist.



dann gehen sie aber doch vorbei



nachmittags kommt ein wenig Sonnenlicht

Am späten Nachmittag kommt die Sonne dann doch noch, und alles sieht gleich viel besser aus. Rausgehen werden wir aber trotzdem nicht, denn wir wollen keine Äste oder herumfliegende Teile auf den Kopf bekommen. Und das ist keine Übertreibung. Wir finden, dass der heutige Sturm noch schlimmer ist als der damals in Biarritz im November 2009, als uns ein Baum in die Windschutzscheibe geknallt war. Abends lesen wir im Internet, dass der heutige Sturm das ganze Land im Griff hatte, dass mehrere Flüge abgesagt werden mussten, sowohl in Lissabon als auch in Faro. Auch ist von Überschwemmungen die Rede. Spät abends lässt der Sturm dann endlich nach, sodass wir mal durchatmen können. Denn das ewige Geruckel an Bord kann einen ja ganz kirre machen.



alles sieht gleich viel freundlicher aus

back       |      next