d07.jpgd14.jpgd06.jpgd11.jpgd10.jpgd18.jpgd02.jpgd13.jpgd19.jpgd04.jpgd21.jpgd08.jpgd01.jpg

Mittwoch, 16. Januar 2013

Der Tag wird so, wie die Wettervorhersage ihn angekündigt hat. Zugezogener Himmel, trübe Aussichten, niedrige Temperaturen. Wir bleiben an Bord und bis zum Nachmittag passiert nicht viel, Dann aber bekommen wir einen Anruf. Es ist der türkische Anwalt aus Alanya, der Annette den neuesten Stand der Dinge zu ihrer Wohnung in Alanya mitteilen will. Wir haben ja schon seit Jahren diesen Stress mit der Wohnung und dem Mieter, ein Steuerberater, der einfach die Miete nicht bzw. nur sehr schleppend zahlt. Er ist seit 02/2001 in der Wohnung. Als wir dann im Mai 2007 das letztemal in Alanya waren, hatten wir die Sache dem Anwalt übergeben mit der Bitte, die Miete einzutreiben, die Miete zu erhöhen und die Räumung der Wohnung zu veranlassen. Damals hatte es geheißen, dass dies alles Jahre dauern kann. Seitdem kam mal im Sommer 2009 eine größere Mietzahlung (das Gute ist, dass die Zahlungen dann immer ziemlich groß sind), aber seitdem zog sich die Sache ewig lang vor Gericht hin. Wir haben auch einen Agenten in Alanya nehmen müssen, der uns in dieser Mietsache vor Ort vertritt. Einen älteren Mann, der aber im Herbst 2011 verstorben ist. Und seitdem hatte Annette die Sache sehr schleifen lassen, wollte immer, dass wir erst die Sache mit dem Panzer hinter uns bringen. Na, wie auch immer. Jetzt erfährt sie jedenfalls vom türkischen Anwalt, dass ein Gutachter in der Wohnung war, der die neue Miete festlegen sollte. Denn die neue höhere Miete muss vom Gericht festgelegt werden und dem Markt entsprechen. Die neue Miete ab 01/2010 wurde also ermittelt, aber der Mieter hat Widerspruch eingelegt, sodass die Sache jetzt vor dem Kassationsgericht in Ankara liegt, und wir jetzt darauf warten müssen, dass das Urteil rechtskräftig wird. Ein Wahnsinn, das alles. Vor allem, wieviel Ausdauer man mitbringen muss. Aber am Ende wird der Mieter aus der Wohnung fliegen. Herbert findet, dass wir die Wohnung dann ja für uns als Winterwohnsitz nehmen könnten, aber Annette hat keine große Lust dazu, dann jedes Jahr an denselben Ort gebunden zu sein. Sie hat die Wohnung schon seit 19 Jahren, und damals hatte sie ganz andere Vorstellungen als heute. Verkaufen will und wird sie sie aber nicht. Lieber von der Miete, die die Wohnung abwirft, mal hier und mal da überwintern können. Aber wer weiß, wie alles aussieht, wenn die Wohnung erstmal leer ist und zur Verfügung steht. Jedenfalls sind wir überrascht, wie hoch der bestellte Gutachter die neue Miete festgesetzt hat. Um 70% erhöht. Aber die Türkei boomt ja auch total. Allein, wenn man bedenkt, wie sich die Stadt Alanya verändert hat. Vor 19 Jahren war es eine beschauliche süße kleine Stadt mit einer Festung hoch oben am Berg und einem schnuckeligen kleinen Hafen. Heute gibt es von allem viel zu viel. Na, wie auch immer. -- Abends kommt etwas Regen herunter, aber so fein, dass man ihm kaum hören kann.

back       |      next