d21.jpgd10.jpgd08.jpgd07.jpgd11.jpgd04.jpgd14.jpgd19.jpgd02.jpgd01.jpgd06.jpgd18.jpgd13.jpg

Sonntag, 23. Januar 2011



der kleine Hafen von Porto Palo ist wolkenverhangen

Eigentlich wollen wir heute weiterziehen, aber dann kommt am Morgen ein neuer Regenguss, sodass wir tunlichst bleiben. Ein einzigesmal hatten wir das getan, dass wir kurz nach einem Regen losgefahren sind. Der Phoenix war dann über und über schlammverschmiert, denn die Straßen sind hier immer sehr staubig, weil es ja so selten regnet. Und dann muss man erst mal eine Waschanlage finden; die haben wir in ganz Italien noch nicht gesehen. Zweimal haben wir das Fahrzeug schon von Hand gewaschen.



heute gibt es ein richtiges Winteressen

Der Himmel bedeckt sich und das ist die Gelegenheit, endlich die Ente zu essen, die wir schon seit Weihnachten im Eisfach haben. Also taut sie bis Mittag auf und Herbert stellt sich dann in die Küche und brät und köchelt das Fleisch in einer Pfanne mit Deckel. Es geht halt auch ohne Backofen. Zwischendurch kommt und geht der Regen, wie er mag. Ganz wie auf der Wetterkarte.

back       |      next

>